ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:25 Uhr

Vorschlag zur Verkehrsführung im Zentrum ist ein Fünf-Punkte-Plan

Senftenberg. Senftenberg. Die Diskussion zur Verkehrsführung in der Senftenberger Innenstadt "steht ganz am Anfang". KaWe

Das erklärt Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD). Sein konkreter Vorschlag enthalte fünf Punkte, die im Zusammenhang zu betrachten seien: 1. die Schließung der Schmiedestraße für den Autoverkehr, 2. die Schließung der engen Bahnhofstraße für den Autoverkehr, 3. eine autofreie Innenstadt an Markttagen, 4. an den marktfreien Tagen eine Verkehrsführung im Zweirichtungsverkehr in der Schlossstraße und 5. eine zweijährige Testphase, die nach einem Jahr und anderthalb Jahren überprüftt werde.

"Diese fünf Punkte des Vorschlages sind als Einheit zu betrachten und auch insgesamt zu diskutieren. Die Betrachtung nur eines dieser Punkte greift zu kurz", sagt Andreas Fredrich. Der Bürgermeister empfiehlt daher, "diesen Vorschlag die nächsten Monate" zu diskutieren und am Ende des Jahres durch die Stadtverordnetenversammlung entscheiden zu lassen.

Die deutlich höhere Verkehrsbelastung, die für die Schlossstraße als einzige Zu- und Ausfahrt für die Stadtmitte befürchtet wird, hat scharfen Protest der Anwohner sowie Geschäftsinhaber und Dienstleister herausgefordert. Die Verkehrsführung ist vor zwei Jahren bereits diskutiert und verworfen worden.