ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Vor 60 Jahren feierte ganz Lauta

Lauta.. Zum 60. Mal jährt sich im September 2008 die große 500-Jahr-Feier in Lauta. Vom 18. bis 20. September wurde damals das Jubiläum laut der Festschrift mit einem bunten Programm begangen. Torsten Richter

Höhepunkte waren unter anderem die „Leistungsschau der Betriebe“ in der Turnhalle des Ortes, die drei Platzkonzerte auf der Aue von Lauta-Dorf sowie an zwei Stellen in Lautawerk, der eigentlichen heutigen Stadt Lauta. Am 19. September 1948 hatte sich ein langer Festzug von der Südschule über Lautawerk-Nord bis nach Lauta-Dorf erstreckt.
Auch zahlreiche Senftenberger sind damals bei den Festivitäten im nahen Lauta dabei gewesen. Immerhin wurde dort eine willkommene Abwechslung zur harten Arbeit der schweren Nachkriegsjahre geboten. Mancher wird sich noch an das alte Ortseingangsschild des Ortes erinnern, wo Lauta, Kreis Calau, vermerkt war. Bis zur Einführung der Bezirke im Sommer 1952 zählte das heute 560-jährige Lauta-Dorf zum Land Brandenburg und somit zur Niederlausitz.
Dann wurde der Ort dem Kreis Hoyerswerda im Bezirk Cottbus zugeteilt. Nach der Wende kamen die Lautaer zum Freistaat Sachsen und gehören seit kurzem zum Landkreis Bautzen.
Das Jubiläum von 1948 bezog sich auf die damals angenommene Ersterwähnung von Lauta-Dorf im Jahr 1446. Somit wurde die Jahrfeier 24 Monate „zu spät“ begangen, was aber wahrscheinlich an der unmittelbaren Nachkriegszeit lag. Später wurde herausgefunden, dass der Ort bereits im Jahr 1374 im Zinsregister des sorbischen Klosters St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau erwähnt worden war. Die Bezeichnung „Lauta“ stammt aus dem Sorbischen und bedeutet soviel wie „Ansiedlung am Lindenbastlagerplatz“ .
Die heutige Stadt Lauta ist dagegen wesentlich jüngeren Datums. Sie geht auf das ab März 1917 aufgebaute Lautawerk der Vereinigten Aluminiumwerke (VAW), dessen Namen die Siedlung einige Jahrzehnte trug, zurück.
Auf das nächste runde Jubiläum in drei Jahren können sich die Lautaer übrigens schon freuen. Dann feiert nämlich die Feuerwehr in Lauta-Dorf ihren 100. Geburtstag.