Seit genau 50 Jahren besteht ihr Mietvertrag für ihre Wohnung in der Steinstrasse 1 in Großräschen. Das war für KWG-Bereichsleiter René Junker ein Anlass, mit Blumen und Glückwünschen der Geschäftsführung an Ursula Biedermanns Tür zu klopfen.
Die heute 65-Jährige fühle sich in der als „Gewoba“ bekannten Siedlung seit Jahrzehnten sehr wohl, bestätigt sie. Die Familie, der Garten und das Autofahren fülle das Leben der agilen Rentnerin aus. Ursula Biedermann will laut Unternehmenssprecher Ralf Weide auch weiterhin der KWG die Treue halten. Deshalb gab sie zur Verabschiedung ihres Gastes ein Versprechen: "Spätestens zum 60. Jahrestag sehen wir uns wieder."
Vor 50 Jahren, am 3. Juli 1957, unterzeichnete die Familie Biedermann den Mietver-trag für die Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung in der Steinstrasse 1 in Großräschen. 1964 traten Ursula Biedermann und ihr Ehemann in den Mietvertrag der Schwiegereltern ein.
Das Gebäude wurde 1992 saniert, und im Jahr 2000 ließ die KWG die Gehwege zum Haus neu gestalten. Vor den Hauseingängen befinden sich für die Mieter kleine Gartenflächen, und es können Garagen angemietet werden, erläutert Ralf Weide die Wohnbedingungen. (red/cw)