ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Volles Programm zum Landpartie-Wochenende bei den Domins

Marcel Opitz und Heiko Lodig vom Landwirtschaftsbetrieb Domin zeigen, wie ein Holz-Sägespaltautomat arbeitet. Foto: O. Sobe
Marcel Opitz und Heiko Lodig vom Landwirtschaftsbetrieb Domin zeigen, wie ein Holz-Sägespaltautomat arbeitet. Foto: O. Sobe FOTO: O. Sobe
Peickwitz. Zwei Tage mit bäuerlicher Technik, deftigen Köstlichkeiten und jeder Menge Unterhaltung haben an diesem Wochenende hunderte Gäste auf dem Hof des Landwirtschaftsbetriebes Domin in Peickwitz erlebt. Die Gastgeber sorgten mit viel Engagement und Liebe dafür, dass sich die Besucher am Ort des Geschehens wohl fühlen konnten. Oliver Sobe

“Wir wollten mit unserer Teilnahme an der Brandenburger Landpartie zeigen, wie eine moderne Landwirtschaft funktioniert und wie sich das Leben auf dem Dorf gewandelt hat. Dieses Ziel haben wir erreicht„, freute sich Thomas Domin, Inhaber des Peickwitzer Familienbetriebes, über das rege Interesse der Leute.

Fast auf Zuruf schleppten der angestellte Landwirt Heiko Lodig und Azubi Marcel Opitz am Sonntagmittag einen 1,80 Meter langen Kiefernstamm heran. Um den mächtigen Holz-Sägespaltautomaten auf dem Hof hatte sich eine Gruppe neugieriger Besucher postiert. Lodig und Opitz legten den Stamm auf die Maschine. Start für eine verblüffende Demonstration: Ein Schlepper samt Zapfwelle setzte das Sägeblatt, die Hydraulik zum Spalten des Holzes sowie ein Förderband in Bewegung. Bereits nach wenigen Sekunden machte der Automat aus dem großen Kiefernstamm handliche Holzscheite, die in einen bereitgestellten Behälter purzelten. “Eine einfache und saubere Sache„, meinte Heiko Lodig, während die meisten Zuseher staunten.

Der Sägespaltautomat gehört zu einer Scheitholztrocknung, die Firmenchef Thomas Domin als zusätzliches Standbein auf seinem Hof in Peickwitz betreibt. Klaus Bergmann aus Hohenbocka sowie Roland Mank und Roland Jurisch aus Peickwitz durften die praktische Vorführung am Sonntagmittag ebenfalls beobachten. Danach fachsimpelte das Herren-Trio weiter über den Automaten. “Das ist Technik, die begeistert„, stellte Roland Mank schmunzelnd fest. Vor allem für größere Waldgemeinschaften sei der kombinierte Sägespaltautomat eine feine Errungenschaft, ergänzte Bergmann.

Zum fünften Mal hatten sich am Sonntag frühere Landwirte aus dem Altkreis Senftenberg zum ganz speziellen Seniorentreffen in Peickwitz versammelt. “Mit dem traditionellen Wiedersehen am zweiten Juni-Wochenende zeigen wir unsere Unterstützung für den kleinen Familienbetrieb, der sich als einziger Hof aus dem OSL-Süden bei der Brandenburger Landpartie engagiert„, betonte Organisator Rudolf Kupfer aus Lindenau. Diesmal waren immerhin 25 pensionierte Agrarwirte dabei. “Das ist neuer Rekord„, freute sich Rudolf Kupfer.