| 02:45 Uhr

Voll das Leben – wie lässt es sich gewinnen?

"Voll das Leben" heißt das Thema der Zelttage in Ortrand vom 9. bis 16.

Juli. Ja, das möchten wir, das Leben in Fülle haben! Wie erreicht man das aber? Wer nur bei sich bleibt oder auf das hört, was gerade so modisch ist, der geht vielleicht an der Fülle des Lebens vorbei.

Wie gewinnt man ein wirklich "volles" Leben? Sicherlich nicht, indem man allem nachjagt und nichts auslässt, um nur ja nichts zu verpassen. Volles Leben erreicht der, der sich dem anvertraut, der das Leben geschaffen hat und der genau weiß, was für mein Leben wichtig ist, ja der mich besser kennt, als ich mich selbst. Wir nennen diesen genialen Erschaffer des Lebens Gott. Dieser Gott ist in der Welt verborgen, sodass man ihn nicht erkennen kann. Aber er hat sich in seinem Sohn Jesus Christus allen Menschen gezeigt und sich als Helfer und Retter der ganzen Menschheit erwiesen. Das erkennen kann man nur im Glauben. Und der Glaube muss einem geschenkt werden. So hat es auch Martin Luther gesagt, dessen Thesenanschlag in Wittenberg wir mit einem Jubiläum dieses Jahr feiern. Kann man neugierig auf diesen Glauben sein? Ganz gewiss! Und der Glaube ist auch kein frommes Abgehobensein, sondern im ganz normalen täglichen Leben sich erweisender Lebensinhalt. Mit Vorträgen, Musik und Begegnungen wollen wir den Themen des Lebens bei den Zelttagen nachspüren und ins Gespräch kommen. Welche Themen sind das? Na, Themen, die alle Menschen berühren: Hoffnung, Vernunft, Berufung, Beziehung, Gesundheit, Kopf hoch, Jesus. Kommen Sie in diesen Tagen nach Ortrand. Das große, weiße Zelt auf der Festwiese an der Schulstraße wird schon von weitem aus zu sehen sein. Wir freuen uns auf Sie! Und Sie werden es nicht bereuen. Ein frohes Wochenende und eine gesegnete Woche wünscht Ihnen Ihr Pastor Thomas Brilla aus Ortrand