ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:40 Uhr

Rückenfreundliche Einsatzfahrzeuge übergeben
Vier neue Fahrzeuge für Rettungsdienst

FOTO: thomaslerchphoto - stock.adobe.c / thomaslerchphoto / Fotolia
Senftenberg/Klettwitz. Der Rettungsdienst im Oberspreewald-Lausitz-Kreis bekommt am heutigen Donnerstag neue Fahrzeuge übergeben. Damit habe der Landkreis nun bei den Einsatzfahrzeugen die Umstellung auf das rückenfreundliche Power-Load-System abgeschlossen, teilt Stephan Hornak vom Büro des Landrates mit.

„Gesundheitsmanagement betrifft auch diejenigen, die sich selbst in ihrer täglichen Arbeit für die Gesundheit anderer einsetzen“, heißt es in einer Mitteilung. 2011 begann der Landkreis Oberspreewald-Lausitz daher damit, die ersten Rettungswagen (RTW) mit einem elektrohydraulischen System auszurüsten, welches das Be- und Entladen der Trage in das und aus dem Fahrzeug heraus komplett ohne Muskelkraft ermöglicht. Auch die Höhenverstellung der Trage geschieht auf Knopfdruck. Dieses sogenannte „PowerLoad-System“ und ein spezieller Tragestuhl sorgen für eine Rückenentlastung der Mitarbeiter bei der schweren körperlichen Arbeit beim Tragen von Pa­tienten.

Bevor am heutigen Donnerstag der OSL-Kreistag zu seiner Juni-Sitzung im Klettwitzer Kulturhaus zusammenkommt, wird Landrat Siegurd Heinze dort vor Ort insgesamt vier neue Rettungswagen vom Typ Mercedes 316 TDI im Gesamtwert von 420 000 Euro an die vier Betreiber der Rettungswachen im Landkreis überreichen. Auch diese Fahrzeuge enthalten das beschriebene rückenschonende System. Bis zum Jahresende ist damit der gesamte Fuhrpark der Rettungswagen im Landkreis mit Stryker-PowerLoad-Systemen ausgestattet.

(cw)