ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Vielfalt für Sprache und KulturVielfalt für Sprache und Kultur

Für alle an der sorbischen (wendischen) und polnischen Sprache und Kultur Interessierten bietet die Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus im bevorstehenden Herbstsemester rund 80 Kurse, Vorträge, Werkstätte oder Studienreisen für Erwachsene an. Das erklärt Maria Elikowska-Winkler, Sachgebietsleiterin der Volkshochschule Cottbus. Die Kurse fänden nicht nur in der Villa des Niedersorbischen Gymnasiums, dem Domizil der Schule, sondern vielerorts in Cottbus und im gesamten Siedlungsgebiet der Sorben (Wenden) statt.


Die Institution der Erwachsenenbildung sei mit der Aufgabe der Revitalisierung der sorbischen (wendischen) Sprache und Verbreitung der Kultur, Kunst, Literatur und Geschichte beauftragt, sagt Maria Elikowska-Winkler. Das eigenständige Sachgebiet der Volkshochschule werde von der Stiftung für das Sorbische Volk, der Stadt Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße gefördert.
Die Sprachschule biete in jedem Semester ein vielfältiges Programm, aus dem sich alle Generationen das Passende aussuchen könnten. Außerdem würden die Sprachkurse durch ergänzende Angebote abgerundet, die den Teilnehmern ermöglichten, ihr Wissen zu vervollkommnen und auszuprobieren. Großer Wert werde dabei auf aktives Sprachenlernen gelegt. Viele Interessentenkreise der Region nutzten Fachvorträge, Werkstätten und Seminare, um ihr Wissen und Können aufzuwerten oder Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Mit der Pójsynoga unterwegs
Zum Erlernen und Praktizieren der sorbischen (wendischen) Sprache biete die Schule 37 Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene und zum Zweck der Konversation, darunter Arbeitskreise und ergänzende Veranstaltungen. Elf Treffen der wendischen Pójsynoga (deutsch: Vagabundin) in den Dörfern seien geplant. Sie richteten sich vor allem an die Muttersprachler. Außerdem gebe es zwei Theatervorstellungen, zwei Ausflüge mit Besichtigungen, Ergänzungsunterricht für Schüler, Kurzkurse in Jänschwalde und Lübben, Arbeitskreise mit Muttersprachlern zur Wortschatz-Revitalisierung, Weiterbildung für Witaj-Lehrer und Erzieher, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben und in der Kita oder Schule tätig sind, Vorbereitung auf spezielle Qualifizierung sowie drei intensive Wochenkurse.

Polnische Sprachkurse
Die polnische Sprache, so die Schulleiterin, werde in 14 Kursen für Anfänger, Fortgeschrittene und zum Zweck der Konversation vermittelt, darunter in zwei intensiven Wochenkursen, bei Ausflügen nach Zary und Ochla, die mit Kulturveranstaltungen verbunden sind.
Wendische Geschichte, Kultur, Tracht, Sprache und Architektur im Spreewald stünden als Themen für Vorträge in Cottbus, Beeskow, Ziltendorf, Vetschau, Lübben und Horno auf dem Programm. Sechs geplante praktische Veranstaltungen und Werkstätten zum wendischen Brauchtum widmeten sich dem Weben, Spinnen, Fischernetzestricken sowie der Fortbildung für Kahnfährleute und Mitarbeiter im Fremdenverkehr.
Ergänzt werde das Programm durch eine wendische Kirmes in Leipe und eine wendische Weihnacht, Stickkurse für Anfänger und Fortgeschrittene in Sielow und Drewitz sowie sechs Anziehkurse und eine Malereiwerkstatt in Leipe mit Monika Schumann. Am 8. November ab 18 Uhr werde mit einer Festveranstaltung im Stadthaus das 15-jährige Bestehen der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur begangen. (pm/ue)