| 18:53 Uhr

Theatervorschau
Vielfalt an vier Theatertagen

Senftenberg. An der Neuen Bühne Senftenberg geht es am kommenden Wochenende rund.

Ein prall gefülltes Wochenende verspricht das Senftenberger Theater für diese Woche. Bereits am kommenden Donnerstag ab 20 Uhr ist im Rangfoyer ein Dämmerschoppen angesagt. Das bekannte Nachtschwärmer-Programm gibt es in der neuen Spielzeit mit vertrauten und neuen Gesichtern aus dem Ensemble.

Am Freitag ab 20 Uhr heißt es: Do It My Way. Max Neissendorfer singt Frank Sinatra & Friends im Konzert in der Hauptbühne. Der renommierte Münchner Bandleader, Pianist, Sänger und Scat-Großmeister Neissendorfer begibt sich mit seinen langjährigen Begleitern, dem Bassisten Michel Poffet und dem Schlagzeuger David Elias, auf intime Zeitreise durch die Popmusik.

Am Samstag ab 19.30 Uhr ist „Das Abschiedsdinner“ in der Studiobühne zu erleben. Pierre und Clotilde sind ein modernes junges Ehepaar. Als Pierre seiner Frau von der Methode eines Bekannten berichtet, sich mit einem letzten, perfekten Abschiedsdinner von alten Freunden zu trennen, die nicht mehr wichtig im Leben zu sein scheinen, beschließen beide, dieses Konzept zu übernehmen.

Am Sonntag um 16 Uhr kommt „Die Kuh Rosmarie“ in die Probebühne 3. Und am Sonntag um 19.30 Uhr beginnt Philipp Winkler mit einer Lesung aus „Hool“ im  Rangfoyer. Es ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Winklers Sound geht unter die Haut. Mit Hool stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache zu geben, die keine haben.

(red/br)