ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Verwaltung: Zwei Grundschulen reichen für Senftenberg

Senftenberg.. Zwei Grundschulen reichen für Senftenberg, deshalb soll die Walter-Rathenau-Grundschule zum Ende des laufenden Schuljahres schließen. Die jetzt noch dort unterrichteten Kinder könnte „vorzugsweise“ die Grundschule am See auffangen.

So nachzulesen in der Begründung der Stadtverwaltung im Beschlussvorschlag zur Fortschreibung des Schulentwicklungsplans.
Der Bürgermeister begründet die Schließung mit Zahlen. 2005 wird in Senftenberg nur mit 170 Schulanfängern zu rechnen sein, 2006 mit 153 und 2008 gar nur noch mit 131.
Von allen drei noch bestehenden Grundschulen würde die Walter-Rathenau-Schule das meiste Geld schlucken. Die Elektro-Anlage müsste komplett neu installiert, das Außengelände neu gestaltet werden. Hinzu komme, dass die Schule keine eigene Turnhalle hat und so 900 000 Euro in die Rekonstruktion der Turnhalle in der Reyersbacherstraße gesteckt werden müssten. Schließt die Schule, würde die Stadt außerdem jährlich 68 000 Euro für Bewirtschaftung und 8 600 Euro für Unterhalt sparen.
Die Schüler der Rathenau-Schule sieht die Verwaltung in der Grundschule am See gut untergebracht, weil beide Einrichtungen das gleiche Konzept einer musisch-künstlerischen Erziehung verfolgen. (dpr)