| 02:45 Uhr

Versorgung gesichert

Im Versorgungszelt stehen die Frauen ihren Mann.
Im Versorgungszelt stehen die Frauen ihren Mann. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Großkoschen. Der Radfahrverein Wiednitz hat am Wochenende in Großkoschen die Ostdeutsche Meisterschaft im Kunstradfahren ausgetragen. Sven Müller zeigt sich von den Bedingungen in der Sporthalle des Senftenberger Ortsteils begeistert. sam1

Die 150 Sportler haben ihr Bestes gegeben. Die Ministerpräsidenten Brandenburgs und Sachsens, Dietmar Woidke (SPD) und Stanislaw Tillich (CDU), haben als Lausitzer gemeinsam die Schirmherrschaft übernommen. Beide sind des Radelns kundig - wenn auch deutlich weniger kunstvoll, als die Top-Sportler zeigten. Die Zuschauerränge waren gut gefüllt. Und die Stimmung war auch toll. Während der jeweils fünfminütigen Vorträge ist allerdings kein Mucks von den Gästen zu hören. Die Organisation der Meisterschaft ist eine Herausforderung gewesen, die sieben Leute vom Wiednitzer Verein allein gestemmt haben. Für den Veranstaltungstag aber sind 40 Helfer aktiviert worden - darunter auch aus Gastvereinen. Dass alles wie am Schnürchen lief, hat Sven Müller sehr gefreut.

Heike Buchwald (45), von den Radlern und deren Gästen scherzhaft als Catering-Mutti betitelt, bestätigt: Der Kuchen ist selbst gebacken. Nachdem die hausbackenen Leckereien kürzlich so gut gingen, dass es bedrohlich leer auf den Platten wurde, haben die Frauen die Backöfen auf Hochtouren heizen lassen. Fast alle Mütter und nicht mehr Aktive haben geliefert.