ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Verletztes Kind weiter in Lebensgefahr

Ein Rettungswagen auf dem Weg zur Notaufnahme am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum (Archivbild)
Ein Rettungswagen auf dem Weg zur Notaufnahme am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum (Archivbild) FOTO: M. Behnke (DC)
Senftenberg. Das zweijährige Kind aus Brieske, das in der vergangenen Woche nach einem Badeunfall per Rettungshubschrauber ins Cottbuser Klinikum gebracht wurde, muss weiterhin im Krankenhaus bleiben. „Die Lage des Kindes ist unverändert kompliziert“, teilt das Carl-Thiem-Klinikum mit. skl

Das Kind war in einen Pool gestürzt und soll nach Polizeiberichten mehrere Minuten lang unter Wasser geblieben sein. Nach wie vor ist unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Die Eltern sind derzeit rund um die Uhr im Krankenhaus. Mit ihrer Befragung will die Polziei warten, bis sich der Zustand des Kindes stabilisiert hat.