ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Vereinspräsidentin zielt am besten

Die frisch gekürte Schützenkönigin Barbara Pathe (m.) ist die Freude über die Auszeichnung anzusehen.
Die frisch gekürte Schützenkönigin Barbara Pathe (m.) ist die Freude über die Auszeichnung anzusehen. FOTO: Bernd Balzer
Ruhland.. Ein Höhepunkt des 12. Schützenfestes der Schützengesellschaft Ruhland 1345 e.V. war am Samstag die Ehrung der neuen Schützenkönige und Königinnen auf dem Ruhlander Marktplatz. Bernd Balzer


Zur Ehrung hatten der Senftenberger Schützenverein, der Schießclub Kamerad Senftenberg, der Schützenverein Fortuna aus Lauchhammer, die Privilegierte Schützengilde Ortrand, der Vorderlader Schützenverein Biehlen und Umgebung, die Schützengilde Döllingen, die Freie Schützengesellschaft Großenhain, die Privilegierten Schützen aus Radeburg und die Schützengilde aus Bernsdorf Aufstellung genommen.
Beim diesjährigen Schießwettbewerb um den Schützenkönig im Verein hatte die Präsidentin Barbara Pathe die Nase vorn. Sie schoss die beste, mit einem speziellen Computer ausgewertete 10, Teiler 26. Der 1. Ritter mit einer 10 und Teiler 33 wurde Martin Heidel meier, 2. Ritter mit einer 10 und Teiler 34 wurde Stephan Pochert.
"Ich habe mich riesig über eine so tolle 10 gefreut. Das schafft man nicht alle Tage", so die Schützenkönigin, die gern ein Fass Freibier spendierte. Barbara Pathe war bereits 1987 nach der Wiedergründung der Ruhlander Schützen Schützenkönigin und ist seit 2002 Präsidentin der nunmehr Schützengesellschaft Ruhland. "Unsere Stadt ist stolz darauf, mit der Schützengesellschaft Ruhland 1345 einen Verein zu haben, der die Bräuche pflegt und für Gesellschaft und Geselligkeit steht," sagte der Ruhlander Bürgermeister Eberhard Krause, der Schirmherr des Schützenfestes war. Die Ruhlander Schützengesellschaft ist nicht nur die älteste Schützengesellschaft des Landes Brandenburgs, sie ist auch eine der erfolgreichsten, wenn es um die Anzahl der erreichten Meistertitel, Medaillen und Platzierungen bei Einzel- und Mannschaftswettbe werben geht.
Vor der öffentlichen Ehrung der Schützenkönigin und der Ritter fand in der Ruhlander Schützenhalle das 5. Kreiskönigsschießen des Kreisschützenbundes Oberspreewald Lausitz e.V. statt.
Kreiskönig wurde Stephan Pochert von der SGe Ruhland 1345 e.V. mit einer 10 und Teiler 65. Zweiter wurde Enrico Olzog vom SV Fortuna Lauchhammer mit einer 10 und Teiler 134, Dritter wurde Michael Kurzok vom SV Senftenberg 1425 e.V. mit einer 10 und Teiler 137, Vierte wurde Lutz Barnack vom KSB OSL e.V. mit einer 10 und Teiler 205 und Fünfter Manfred Langner vom SC Kamerad 1877 e.V. Senftenberg mit einer 10 und Teiler 210. Kreisdamenkönigin wurde Kerstin Kamper vom SV Senftenberg 1425 e.V. mit einer 10 und Teiler 166 vor Ilona Schütze von der SGe Ruhland 1345 e.V. mit einer 10 und Teiler 167. Den dritten Platz belegte Michaela-Jana Brauer vom SC Kamerad 1877 e.V. Senftenberg mit einer 10 und Teiler 181. Kreisjugendkönig wurde Christopher Egerland vom KSB OSL e.V. mit einer 10 und Teiler 130 vor Robert Sachs vom SGe Ruhland 1345 e.V. mit einer 10 und Teiler 250.
Mit einem vielseitigen Programm und diversen Schießwettbewerben zur Ermittlung der Stadtmeister und um den Pokal des Bürgermeisters ging am Sonntagnachmittag das dreitägige Schützenfest, das sich zu einem wahren Volksfest mit überregionalem Charakter entwickelt hat, erfolgreich zu Ende.