Dieser Plan wurde jedoch durchkreuzt, als Tony Jurack bereits in der 5. Minute das 1:0 für den VfB Senftenberg erzielen konnte.
Diesem Rückstand begegneten die Gäste sofort mit mehr Druck, aber der VfB behielt in der Abwehr die Übersicht. Als es dort in der 33. Minute jedoch eine Lücke gab, nutzte die Michael Konczak völlig frei zum 1:1.
Neu motiviert kam der VfB aus der Kabine. Es dauerte nicht lange, bis die Gäste wieder in Rückstand gerieten. In der 47. Minute „vernaschte“ Mario Löchelt die gegnerische Deckung. Seine Eingabe verwertete Daniel Zerna zum 2:1. Von nun an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. In der 68. Minute hätte Daniel Zerna für den VfB alles klarmachen können, als er allein auf den Torwart zulief, aber scheiterte.
Der VfB bekam aber auch zu spüren, dass eigene Fehler hart bestraft werden. Kurz nach der Aktion wurde der Ball vor dem eigenen Strafraum leichtsinnig vertändelt. Das nutzte Michael Konczak zum erneuten Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff entwickelte sich nun ein teilweise sehr verbissenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Am gerechten Resultat änderte sich nichts.