ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:08 Uhr

Verbraucherzentrale braucht Unterstützung

Wolfgang Adam aus Schwarzheide äußert sich zur eventuellen Schließung der Verbraucherzentrale in Senftenberg:

Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Senftenberg ist Anlaufpunkt von Bürgern des gesamten Landkreises Oberspreewals-Lausitz. Wieder einmal steht die Schließung bevor, wenn keine geeigneten Räumlichkeiten mit finanzieller Unterstützung bis Ende des Jahres bereitgestellt werden können. Die Bemühungen der Stadt Senftenberg mit ihrem Bürgermeister Herrn Friedrich sind anerkennens- und lobenswert. Doch es fehlt die Unterstützung durch den Landkreis. Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale ist eine Einrichtung, in der sich die Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Landkreis gegen ein geringes Entgelt vielfältig beraten lassen können und verbindliche Auskünfte erhalten. Mit der Energieberatung, die nun bereits 30 Jahre wichtiger Bestandteil der Verbraucherberatung ist, leistet die Beratungsstelle Senftenberg einen wichtigen Beitrag zur Verringerung des Energieverbrauchs der privaten Haushalte in unserer Region.

Die Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Senftenberg sollte im Interesse der Bürger des Landkreises Oberspreewald-Lausitz erhalten bleiben, damit die Verbraucher weiterhin durch qualifizierte Beratungen vor Schäden bewahrt werde. Es ist nur zu hoffen, dass eine zufriedenstellende Lösung gefunden wird und die Beratungsstelle nicht Ende des Jahres geschlossen werden muss. Deshalb appelliere ich an die Kommunalpolitiker des Landkreises und verantwortlichen Behörden der Stadt gemeinsam mit den Verantwortlichen der Verbraucherzentrale Brandenburg eine Lösung zu finden, die für die Bürger in Senftenberg und im Landkreis qualifizierte Beratungen einschließlich Energieberatungen bei der Verbraucherzentrale weiterhin ermöglicht.