Einen größeren Feuerwehreinsatz hat es am Vormittag des 2. Juli im Schwarzheider Süden gegeben. Im Bereich Straße der Jugend/Wiesenstraße wurde durch einen Bagger die dortige Gasleitung beschädigt.
„Um einen Gasaustritt zu vermeiden, ist die Versorgungsleitung durch Mitarbeiter der NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg abgesperrt worden“, informiert Sprecherin Ursula Luchner. Ein Anschlussnehmer war von der Unterbrechung betroffen. Am Tag wurde an der Behebung des Schadens gearbeitet.
Menschen kamen nach Angaben der Schwarzheider Stadtsprecherin Ute Kolanowski nicht zu Schaden. Die Bewohner der anliegenden Häuser konnten beizeiten wieder zurück.
Die NBB rechnet damit, dass die Bauarbeiten, bei denen der Bagger zum Einsatz kam, zeitnah fortgeführt werden können.
Vor Ort waren die Feuerwehr der Stadt Schwarzheide sowie die Werksfeuerwehr der BASF. Insgesamt 18 Kameraden sicherten den Unfallort ab, bis die Spezialisten vom Reparaturdienst eintrafen.
Es handelte sich eigenen Angaben zufolge um den 36. Einsatz der Schwarzheider Kameraden in diesem Jahr (Vergleichszeitraum 2019: 45 Einsätze). Die Absicherung einer defekten Gasleitung musste die Schwarzheider Feuerwehr bereits seit Jahren nicht mehr vornehmen.