| 01:06 Uhr

Uncleverer Blumenklau

Der Weg zur Arbeit führt mich jeden Morgen an einem Feld mit Sonnenblumen vorbei. Mehrfach waren darin in den vergangenen Tagen Menschen zu beobachteten. Die sich dazu noch ziemlich merkwürdig verhielten. So stand neulich eine junge Frau gebückt im Straßengraben. Dörthe Hückel

Als wenn das nicht schon irritierend genug war, versuchte sie dabei auch noch - mit sonderbaren Verrenkungen -, einige der gelben großen Blumen abzuschneiden. Und war sicher überzeugt, dass die Autofahrer auf der Bundesstraße direkt neben dem Feld sie nicht erspähen. Den Beweis, dass Blumen mit der richtigen Vorbereitung auch weniger umständlich zu stibitzen sind, erbrachte ein Pärchen. Sie hatte sich in ein sonnengelbes Kleidchen gewandet, er in ein T-Shirt im selben Farbton. An und für sich waren beide bestens getarnt, um unentdeckt in dem Meer gelber Blüten zu agieren. Wenn sie nicht ihr Auto ein bisschen ungeschickt genau neben dem Tatort geparkt hätten. Und das war immerhin knallrot.
So ein paar Blümchen für die Vase werden dem Bauern nun keinen ernsthaften Ernteausfall bescheren. Zumal er jetzt sowieso nichts mehr zu befürchten hat. Das Problem hat sich von selbst gelöst. Die gelbe Pracht ist nämlich verdorrt.