Während manche Gebiete Süd- und Westdeutschlands bisweilen in Wassermassen versinken, findet zu uns kein Tropfen her. Doch die Meteorologen sind nicht selten anderer Ansicht. „Immer wieder ist mit Schauern und Gewittern zu rechnen“, tönen sie tagein, tagaus. Wieder hoffen, wieder bangen, wieder nichts. Eine dunkle Wolke, ein kräftiger Windstoß, bestenfalls ein Donnergrummeln in der Ferne; das war`s. Haben die Wetterfrösche Angst vor der Wahrheit? Oder wollen sie die Lausitzer vor einer Massenflucht bewahren? Oder haben sie sich einfach mal wieder geirrt? Wäre kein Wunder: weil Wetter einfach ein chaotisches System ist.