Reportertausch bei der Lausitzer Rundschau, das war für mich: 15.926 getippte Zeichen, 296,2  Kilometer im Mietauto, 264 Fotos, 176 Stufen rauf auf den Schiefen Turm, 74 Kanäle des Hotelfernsehers,  59 Minuten Feuerwehrübung in Sedlitz, 35 Seen des Seenlands, in die ich bisher leider noch nicht hineingesprungen bin, 34 gefilmte Videosequenzen, 23 Landwirte, die in Frauendorf diskutierten, 22 Seiten Notizen, 17 Anrufe, 16 verschickte Mails, 13 Zeichen meines vorübergehenden Windows-Passworts,7,50 Euro für eine Flasche Scharfes Gelb, sechs gekaufte Bananen, fünf vollgepackte Tage in der Redaktion, vier Stunden Anreise per Zug, drei tolle Kollegen, 2,4 Kilometer Fußweg mit Koffer vom Bahnhof bis zum Strandhotel, zwei Kinder, die mir Süßigkeiten angeboten haben, nachdem mich ihr Vater zum Interview in seine Küche eingeladen hatte  – und eine Erkenntnis: Ich sage nicht „Tschüss“, sondern „ Ich komme wieder, keine Frage“.