In der Lausitz wird erfahrungsgemäß viel geschimpft. Mal aufs Wetter, mal auf den Nachbarn. Gern auch auf die Touristen. Sind sie vor Ort, nerven sie. Bleiben sie fern, ist es auch nicht richtig. Und nicht zu vergessen unsere Bergbausanierer. Eine Sperrung hier, eine Sperrung dort. Wir wollen ja das Schimpfen nicht verlernen. Dabei tun die Bergbausanierer vieles, um den Leuten das Leben sicherer und schöner zu machen. Beispielsweise im Seenland. Haben am Sedlitzer See bis vor kurzem dichte Kiefern die Wasserblicke versperrt, herrscht nunmehr freie Sicht. Sanierung braucht halt Platz und keinen Wald. Dumm nur, dass deswegen auch der Seeradweg gesperrt ist. Was das bedeutet? Endlich mal wieder schimpfen! Auch, wenns sinnlos ist. Es erleichtert.