ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:27 Uhr

LR vor Ort
Über die neuen Zukunftspläne fürs Ortrander Freibad

Ortrand. Wie und wann öffnet das Freibad in Ortrand wieder? Welche Pläne sind schon spruchreif? Wer steckt hinter den Ideen? Antworten gibt’s am kommenden Montag bei „LR vor Ort“ in Ortrand.

Bürgermeister Nico Gebel (CDU), der gleichzeitig Vorsitzender der neu gegründeten Wassersportgemeinschaft 1925 ist, der stellvertretende Vereinsvorsitzende Jens Muschter sowie die beiden Eigentümer des Freibades, Silke und Karlheinz Philipp, stehen Rede und Antwort.

Die Phillips investieren seit Mai 2016 in den Campingplatz und in das Hauptgebäude. Umfangreiche Arbeiten in familiärer Eigenregie haben die Anlage schon in einen guten Zustand versetzt. Es muss aber noch viel passieren. Für die mehr als fünf Hektar große Gesamtanlage hat der Verein ein großes Ziel vor Augen: „In der Region soll ein Zentrum für Freizeit, Tourismus und Sport entstehen“, sagt Nico Gebel. Das gesamte Projekt soll vor allem durch private Investoren, der Initiative von Bürgern, aber auch durch Begleitung der Stadt und einzelner Gemeinden realisiert werden. Der neue Verein will den Badespaß so schnell wie möglich nach Ortrand zurückholen. Noch aber suchen die rund 30 Mitglieder nach Varianten und Fördermitteln. Im Gespräch ist eine Art Naturbad, diskutiert werden aber konventionelle Versionen. Im Mai 2019 soll das Freibad wieder öffnen, stellt Nico Gebel in Aussicht.

Die öffentliche Diskussionsrunde am Montag, 19. Februar, mit den RUNDSCHAU-Reportern Andrea Budich und Jan Augustin beginnt um 18 Uhr im Rathaussaal.