ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:02 Uhr

Trinkwasser fließt in Zukunft bis zum rostigen Turm

Kleinkoschen. Eam rostigen Turm bei Kleinkoschen verbessern sich die Bedingungen für die zahlreichen Besucher. Etwa 750 Meter Trinkwasserleitung sowie ein Schutzrohr für die Energieversorgung verlegt der Wasserverband Lausitz (WAL) Betrieb im Auftrag des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) zur Landmarke am Sedlitzer See. red/mf

Damit werde auch dieses beliebte touristische Ausflugsziel an das öffentliche Netz angeschlossen.

"Der Standort wird aufgrund der verbesserten versorgungstechnischen Ausstattung aufgewertet und ist dann bestens für die Besucher gerüstet", erläutert Sprecher Ulf Riska vom WAL-Betrieb. "Damit leisten auch wir entscheidende Beiträge für die weitere touristische Entwicklung des Lausitzer Seenlandes", ergänzt Marten Eger, Geschäftsführer vom WAL-Betrieb.