ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:16 Uhr

Leser schreiben
Treffen mit Partnern

Schüler der Dr.-Otto-Rindt-Oberschule Senftenberg haben sich mit ihren neuen französischen Freunden, die sie im Februar in Paris während ihres Fotoprojektes Kulturdiversität kennengelernt haben, dieses Mal in Berlin getroffen. Allerdings erst drei Tage später als geplant, weil der zunächst geplante Flug der Gäste wegen eines Streiks ausfiel.

Gemeinsam gingen wir auf Entdeckungstour durch Berlin-Kreuzberg, erfuhren viel Interessantes über diesen Kiez und schossen weitere Fotos. Am Mittwochvormittag bearbeiteten wir unsere Fotos, denn am Nachmittag ging es an die Vollendung unserer Ausstellung. Geschafft, aber stolz machten wir uns am Donnerstag auf den Weg in unsere Schule. Dort wurden wir mit einem leckeren Riesenbuffet empfangen. Schulleiter Losch führte die französischen Teilnehmer durch die Schule, beantwortete viele Fragen der sehr interessierten Jugendlichen. Erstaunt und begeistert lauschten sie seinen Ausführungen über die Vielzahl der sowohl sportlichen als auch kulturellen erfolgreichen Projekte unserer Schüler. Dann beendete er den Rundgang mit einem schwungvollen Schlagzeugsolo. Sehr beeindruckt waren die Franzosen von unserem schönen Stadtzentrum und – bei der Hitze nicht verwunderlich – dem Senftenberger See.

Der Schulleiter und der Projektleiter Boris Bocheinski eröffneten die Ausstellung des Projektes Kulturdiversität. Begeistert betrachteten die Besucher unsere Ergebnisse der Pariser und der Berliner Woche, die während der Sommerferien auch im Foyer des Senftenberger Rathauses zu sehen sein wird. Die letzten Tag begannen wir mit Sprachanimation und interkulturellen Übungen, während derer wir uns über das Leben in unseren Städten Clichy-sous-Bois und Senftenberg austauschten.

Britta Engel, Elke Poh