Dort, wo ein Traktor nicht helfen kann, um die schweren Stämme aus den Wald zu schleppen, müssen echte Pferdestärken ran.Dieser Kraft bedient sich auch der Arnsdorfer Armin Dausel. Mit seinen beiden Pferden Lene und Felix war er unlängst in einem Waldgebiet bei Hermsdorf im Einsatz. Der Umgang mit den kräftigen Tieren erfordert viel Geschick von Armin Dausel und Uwe Tischer, die das Holz anschlugen. Denn oft mussten die Stämme erst aus ungünstigen Lagen auf den Waldweg geschleppt werden. Diese komplizierte Arbeit stellte auch hohe Anforderungen an den Gehorsam der Pferde. Aufgrund des unwegsamen Geländes und der Lasten wurden sie auch sehr gefordert.

Armin Dausel hat sich die Pferde vor ein paar Jahren als besonderes Hobby zugelegt. Es kommt selten vor, dass sie arbeiten müssen. Und wenn, dann sind es solche Aufgaben, wie sie in früheren Zeiten erledigt werden mussten. Ansonsten ziehen die Huftiere des Arnsdorfers eine Kutsche. Diese wird hin und wieder für die Familie oder einen kulturellen Höhepunkt im Dorf hervorgeholt, wie zum Pferde- und Bauernmarkt. Auch an Kutschentreffen nimmt Armin Dausel teil, wie beispielsweise in Schwarzbach. Dort nimmt er auch am Hahnreiten und Geschicklichkeitsfahren teil.

Neben seinem Hobby engagiert sich der Pferdeliebhaber im Dorfklub, den er 15 Jahre als Vorsitzender leitete, und in der freiwilligen Feuerwehr.