ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

THW-Experten aus Senftenberg bleiben in der Heimat

Senftenberg.. Knapp 100 Experten des Technischen Hilfswerkes sind derzeit in Südostasien im Einsatz. Darunter auch einige Helfer aus Berlin, die zum THW-Länderverband Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt gehören.

Vom Ortsverband Senftenberg mit seinen insgesamt 32 Mitgliedern wurden in den vergangenen Tagen alle Kapazitäten abgefragt, bestätigte gestern auf Nachfrage Ellen Gukenberg vom Länderverband. Da Senftenberg keine Trinkwasserfachgruppe besitzt, sei ein Einsatz von Vertretern des Ortsverbandes im Katastrophengebiet vorerst aber nicht geplant.
Die THW-Helfer aus der Senftenberger Region - sie kommen aus der Gegend zwischen Ortrand und Welzow - seien vielmehr darauf spezialisiert, große Wassermengen schnell abzupumpen, so Lutz Fischer auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Beim Elbe-Hochwasser 2002 waren die Mitglieder des Ortsverbandes über Wochen im Einsatz. Ebenso im vergangenen Sommer, als im Senftenberger See ein Ponton am Koschener Strand auf Grund lief. (ab)