| 02:44 Uhr

Teure Frischekur für Senftenberger Erlebnisbad

Das Senftenberger Erlebnisbad macht noch einen sehr schicken Eindruck. Trotzdem: Das vor über 20 Jahren eingeweihte Haus muss laut Stadtverwaltung komplett saniert werden.
Das Senftenberger Erlebnisbad macht noch einen sehr schicken Eindruck. Trotzdem: Das vor über 20 Jahren eingeweihte Haus muss laut Stadtverwaltung komplett saniert werden. FOTO: Jan Augustin
Senftenberg. Die Verwaltung hat den Investitionsplan für die nächsten Jahre vorgestellt. Vor allem in Bildung und Freizeit soll viel Geld fließen. Jan Augustin

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Aber das Senftenberger Erlebnisbad benötigt dringend eine umfangreiche Frischekur. Das bestätigt die Chefin der Finanzverwaltung Teresa Stein. "Es steht fest: Wir müssen in den nächsten zwei, drei Jahren erneuern", betont sie. Die Stadt muss für eine Komplettsanierung des mittlerweile über 20 Jahre alten Bades viel Geld in die Hand nehmen. Allein für die Planung sind für das kommende Jahr etwa 100 000 Euro eingerechnet.

Neben diesem dicken Brocken will die Stadt auch umfangreich in die Bildung investieren. Stichwort Schulzentrum Calauer Straße. Bis zum Jahr 2020 soll es stehen. Die Walther-Rathenau-Grundschule neben der Neuen Bühne verschmilzt mit der Dr.-Otto-Rindt-Oberschule an der Calauer Straße. Platz genug für einen Neubau gibt es. Vorteile aus Sicht der Verwaltung sind neben den besseren Lernbedingungen ein flexibler Fachlehrereinsatz und eine noch bessere Auslastung der Sporthalle. Hauptgrund sind die in den vergangenen Monaten gestiegenen Schüler- und Kita-Kinder-Zahlen in der Kernstadt. Die Stadt rechnet mit insgesamt gut fünf Millionen an eigenen Kosten. Allerdings fehlt noch der Bewilligungsbescheid für den Förderanteil.

In den Haushaltsplanentwurf eingestellt ist zudem auch die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Michael-Bautz-Sportpark - allerdings ist das 300 000 Euro teure Vorhaben erst für 2019/2020 eingeplant. Bereits im kommenden Jahr soll indes die Turnhalle der Linden-Grundschule in Hosena ein neues Dach bekommen. Geplante Kosten: rund 100 000 Euro.

Über die nächsten drei Jahre verteilt sollen Senftenbergs Schulen peu à peu mit Laptops ausgestattet werden. Pro Jahr stehen dafür 60 000 Euro zur Verfügung.

2019 bis 2021 soll die Sanierung der Dr.-Erxleben-Straße in Angriff genommen werden. Mit Sanierungsabsichten werden im nächsten Jahr die Rosen- und die Schulstraße im Energieviertel unter die Lupe genommen. Planungsgelder sind auch für den Kreuzknoten Wilhelm-Pieck-Straße vorgesehen.