ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:06 Uhr

Kita-Sanierung
Tettauer Kindergarten soll im Frühjahr fertig werden

Tettau. Die Gemeinde investiert insgesamt 320 000 Euro.

(trt) Es ist das größte Bauprojekt der vergangenen Jahre in Tettau. Rund 320 000 Euro werden in die energetische Sanierung der Kindertagesstätte in der Frauendorfer Straße investiert. Inzwischen sind die Arbeiten weitgehend erledigt, lediglich der Außenbereich muss noch gestaltet werden, sagt Bürgermeister Siegmar Petrenz. Für den letzten Abschnitt gibt es aus der Gemeindekasse rund 25 000 Euro. Von diesem Geld werden unter anderem der überdachte Eingang, Geländer und Zäune hergerichtet. Darüber hinaus sollen noch ein paar Möbel angeschafft werden. Dann können die rund 60 Kinder ihre Einrichtung wieder komplett nutzen. Einen Termin für die Einweihung gebe es indes noch nicht, sagt Siegmar Petrenz. Schließlich sei der Fortgang der Arbeiten nicht zuletzt vom Wetter abhängig. Das Gemeindeoberhaupt rechnet aber noch im Frühjahr mit der Vollendung. Bereits seit Ende Juli 2017 laufe die Sanierung. Der Clou: Die Einrichtung präsentiert sich künftig barrierefrei. Zwei Räume können musisch und multimedial genutzt werden. Auf einen Wlan-Anschluss habe die Gemeinde jedoch bewusst verzichtet. „Wir setzen auf Kabel, da wir die Kinder nicht den Funkwellen aussetzen wollen“, begründet Petrenz. Das Gebäude, entstanden in den 1960er-Jahren, könne künftig auch von den örtlichen Vereinen genutzt werden.