| 02:44 Uhr

Tesla-Fahrt und DTM-Feeling auf der Klettwitzer Wiesn

Schipkau. Beim Oktoberfest in Schipkau am Wochenende am Lausitzring wird es nicht nur Zünftiges geben. Auch die Dekra ist mit von der Partie. Anja Brautschek

Der künftige Eigentümer des Rings ist am Samstag und Sonntag mit einem Stand im Fahrerlager neben dem Festzelt zu finden. Darüber informiert Dekra-Sprecher Wolfgang Sigloch.

Die Experten der Prüfgesellschaft wollen Einblicke in ihre Arbeit für die Verkehrssicherheit geben. Neben dem Kinderkappenbus, der die Aktion "Sicherheit braucht Köpfchen" mit Signalkappen für Kinder thematisiert, ist auch ein Überschlagsimulator vor Ort. "Darin können die Besucher am eigenen Leib erfahren, wie es ist, wenn ein Auto auf dem Dach landet. In einen Live-Test erfahren sie, wie wertvoll auch in dieser Situation der Sicherheitsgurt ist und wie man sich, wenn möglich, selbst aus dieser Lage befreien kann", erläutert Wolfgang Sigloch. Motorsportfeeling soll es im Rennsimulator geben, in dem die Besucher ein virtuelles DTM-Auto über den Lausitzring steuern können. Währenddessen kommen Fußballfans an der Torwand und am Riesentischkicker auf ihre Kosten.

Passend zum zukünftigen Nutzungsschwerpunkt des Lausitzrings soll auch das Thema Automatisiertes Fahren auf dem Oktoberfest eine Rolle spielen. Live zu erleben ist unter anderem ein Pkw, der ohne Fahrer vollkommen selbstständig einparkt - ein Vorgeschmack auf die Mobilität der Zukunft.

Zum Thema:
Der Lausitzring wird nach der Übernahme durch Dekra zum 1. November - im Verbund mit dem unmittelbar benachbarten Dekra Technology Center und dem Test-Oval - zum größten unabhängigen Prüfzentrum Europas für das automatisierte und vernetzte Fahren ausgebaut. Mittelfristig plant die Sachverständigenorganisation, ihre Mitarbeiterzahl am Standort Klettwitz von 100 auf rund 200 zu verdoppeln. Auf den zur Verfügung stehenden Ergänzungsflächen rund um den Ring wird die Ansiedlung weiterer Unternehmen angestrebt - beispielsweise Kunden, die die Dekra-Testanlagen regelmäßig nutzen.