ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:05 Uhr

Polizei im Einsatz wegen Konflikte zwischen Ausländern
Syrer will mit Machete ins Zimmer eines Landsmanns

Senftenberg/Doberlug-Kirchhain. Wenige Stunden vor dem Besuch von Innenminister Karl-Heinz Schröter am Mittwoch in der Erstaufnahmeeinrichtung in Doberlug-Kirchhain, hat es dort eine weitere Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern gegeben. In Senftenberg ist es am Tag zuvor zu einem Konflikt zwischen Syrern gekommen. Von Frank Hilbert

Am Dienstag ist es laut Polizei gegen 18 Uhr in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Krankenhausstraße in Senftenberg zu einer zunächst verbal geführten Auseinandersetzung zwischen drei 17 bis 18 Jahre alte Migranten aus Syrien gekommen. Während der Meinungsverschiedenheit erhielt ein 17-Jähriger einen Schlag gegen den Kopf. Der zweite beteiligte 17-jährige Jugendliche versuchte sich mit einer Machete Zutritt zu einem Zimmer zu verschaffen.

Die Waffe wurde durch Polizeibeamte sichergestellt und der junge Syrer seinen Eltern an dessen Wohnanschrift in Senftenberg übergeben. Im Zimmer des 18-Jährigen wurde später ein szenetypisches Drogenkonsumutensil mit betäubungsmittelverdächtigen Anhaftungen aufgefunden und sichergestellt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ungeachtet des für Mittwoch angekündigten Besuchs von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröder (SPD) in der Erstaufnahmeeinrichtung der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) an der Torgauer Straße musste die Polizei bereits in den frühen Morgenstunden zu einem weiteren Einsatz vor Ort. Gegen 1.45 Uhr war es zwischen zwei 19 und 24 Jahre alten algerischen Staatsbürgern zu gegenseitigen Körperverletzungen gekommen. Die Ursache der Auseinandersetzung konnte bisher nicht ermittelt werden, informiert die Polizei weiter. Beide Männer wurden mit leichten Verletzungen zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.