ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:05 Uhr

Handwerkskammer bildet Schweißer weiter
Südbrandenburg braucht mehr Schweißer

Wer schweißen kann, hat auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen. Die Handwerskammer Cottbus bietet Weiterbildungen an.
Wer schweißen kann, hat auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen. Die Handwerskammer Cottbus bietet Weiterbildungen an. FOTO: Handwerkskammer / Handwerskammer
Cottbus/Senftenberg. Handwerkskammer Cottbus bietet im September Weiterbildung an. Wenige Plätze noch frei.

Qualifizierte Schweißer sind ein kostbares Gut. Sie werden in der Regel überdurchschnittlich bezahlt. Die südbrandenburgischen Unternehmen haben einen großen Bedarf an Mitarbeitern.

In den Schweißwerkstätten der Handwerkskammer Cottbus (HWK) in Gallinchen werden die Fachkräfte passgenau für den Markt weitergebildet. Zudem können Schweißer ihre „Pässe“ erneuern, informiert Michel Havasi von der Handwerkskammer. In den zurückliegenden 20 Jahren haben rund 6200 Teilnehmer etwa 10 500 Prüfungen abgelegt. Gefragt sind ruhige Hände gute Augen und eiskalte Nerven für die perfekte Naht.

„Wir haben 18 Arbeitsplätze mit moderner Gerätetechnik in drei Werkstätten. Unsere Lehrschweißer sind hoch qualifiziert. Jeder Teilnehmer wird individuell auf seine Prüfungen vorbereitet“, sagt Manja Bonin, verantwortlich in der Handwerkskammer Cottbus für Wirtschaftsförderung und Fachkräftesicherung.

Alle gängigen Schweißverfahren werden angeboten. Dazu zählen die Ausbildung im Gasschweißen (G), im Lichtbogenhandschweißen (E), im Wolfram-Inertgasschweißen (WIG), im Metall-Schutzgasschweißen (MAG/MIG) und im Betonstahlschweißen (E/MAG).

Etwas Besonderes ist die Fortbildung zum Internationalen Schweißfachmann. Der Lehrgang richtet sich an Facharbeiter/Gesellen und Meister des metallverarbeitenden Handwerks, Industriemeister (Metall), Techniker und Diplom-Ingenieure, die älter als 22 Jahre sind und über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als Geselle verfügen. Schweißfachmänner werden in kleinen und mittelständischen Unternehmen als vollverantwortliche Schweißaufsichtspersonen – also in einer Führungsposition – eingesetzt.

Am 28. September startet ein neuer Lehrgang in Teilzeit. Letzte freie Plätze sind noch verfügbar.

Informationen:
www.hwk-cottbus.de/schweissen
und  unter Telefon 0355 7835555

(red/br)