| 12:58 Uhr

Streit um Hundehaufen eskaliert

FOTO: Toby EL (129167706)
Senftenberg. Die Hinterlassenschaften eines Hundes haben am Mittwoch in Senftenberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung geführt. Zwei Frauen wurden dabei verletzt, die Kriminalpolizei ermittelt. bob

Es fing ganz harmlos an, mit einem Hund, der sein Geschäft auf einer Wiese an der Stralsunder Straße verrichtete. Daraufhin gerieten drei Frauen zunächst in ein Streitgespräch, welches in einer handfesten Auseinandersetzung mündete. "Die 35-Jährige Hundehalterin hatte den Kot ihres Vierbeiners auf einer Wiese an der Stralsunder Straße nicht entfernt. Das missfiel zwei 30 und 37 Jahren alten Passanten", berichtet Polizeisprecher Ralph Meier.

Nach einem kurzen Wortgefecht schlug die Hundehalterin die beiden anderen Frauen mit dem Griff der Leine und trat mit den Füßen nach ihnen. "Mit leichten Verletzungen ließen beide Geschädigte durch ihre Hausärzte medizinisch versorgen", so Meier. Gegen die Besitzerin des Hundes ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen gefährlicher Körperverletzung.