| 02:44 Uhr

Streckenausbau für neue Flügel-Transporte

Der neue Riesenflügel soll ab 10. Juli auf Reise gehen.
Der neue Riesenflügel soll ab 10. Juli auf Reise gehen. FOTO: Jan Oelker / Vestas
Schwarzheide. Das neue, 67 Meter lange Rotorblatt aus dem Vestaswerk in Lauchhammer soll ab dem 10. Juli auf Reise gehen. Das bestätigt Werksleiterin Hanne Dinkel. Jan Augustin

Die ersten Flügel sind für den Windpark Lieskau im benachbarten Elbe-Elster-Kreis bestimmt - der nächtliche Transport dorthin ist allerdings eine logistische Herausforderung und mit etlichen straßenbaulichen Veränderungen verbunden. Insbesondere in Kreuzungsbereichen, an Abzweigen, Kreisverkehren und Autobahnauffahrten wird es ganz eng.

Die Firma Vestas, der Baulastträger Stadt Schwarzheide und der Brandenburger Landesbetrieb für Straßenwesen haben sich aufgrund der langen Bearbeitungszeiten bei einem normalerweise notwendigen Planungsverfahren auf einen temporären Streckenausbau bis zur Autobahn, Anschlussstelle Schwarzheide, geeinigt. Darüber informiert die Stadt Schwarzheide auf ihrer Internetseite. Der Ausbau der erforderlichen Streckenführung, der Versatz von Schutzplanken und die Mobilmachung einzelner Verkehrszeichen erfolge noch in dieser Woche. Die Maßnahme umfasse weiterhin den zeitlich begrenzten Ausbau einer Fahrspur über den Kreisverkehr in der Schipkauer Straße in Schwarzheide sowie die Herstellung einer Behelfsspur an der Ruhlander Kreuzung im Bereich der Grünfläche zwischen der Total-Tankstelle und der Bundesstraße 169. Der Rückbau dieser Fahrstrecke und der Flächen sowie die Wiederherstellung in den ursprünglichen Zustand erfolgt vollumfänglich nach Fertigstellung der Anschlussstelle Ruhland, heißt es weiter.