Investitionen in eine moderne Straßenbeleuchtung sind in der Großgemeinde Schipkau derzeit Chefsache. Mit dem Klettwitzer Windparkbetreiber aus dem niedersächsischen Leer ist dazu eine strategische Zusammenarbeit bei der Modernisierung der Straßenbeleuchtung vereinbart worden. „Unser Partner sind die Stadtwerke Hannover, die uns mit Fachwissen unterstützen“, so Schipkaus Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU).

Experten aus Hannover haben die Schipkauer Beleuchtung bereits detailliert untersucht und der Gemeinde eine gute Arbeit bescheinigt. Prioritäten für eine künftige Modernisierungs-Strategie wurden gleichfalls bereits festgezurrt. „Mit diesen wertvollen Erfahrungswerten wollen wir nun starten und unsere Straßenbeleuchtung noch moderner und vor allem effizienter machen“, betont Prietzel.

Licht im Familiencampus

Die ersten 55 000 Euro wurden für eine neue Beleuchtungsanlage rings um den Familiencampus in Klettwitz investiert. Dort kamen in der Herrenmühle- und Krankenhausstraße neue Kabel in die Erde. Für mehr Helligkeit sorgen jetzt 22 neue Leuchten.

Bislang waren rund um den Familiencampus nur wenige Leuchten in Betrieb, die per Freileitung mit Elektroenergie versorgt wurden. „Besonders die wackligen Holzmaste bereiteten uns hier Bauchschmerzen“, beschreibt Bürgermeister Klaus Prietzel die schwierige Ausgangslage. Mit Baubeginn des angrenzenden Pflegeheims für Demenzpatienten erhielt das Vorhaben zusätzliche Priorität. Nun sorgen moderne Leuchten für eine optimale Beleuchtung des öffentlichen Verkehrsraums.

Betrieb in Kabelgräben

Mehr Licht gibt es indes neben dem Familiencampus in Klettwitz demnächst auch an mehreren Stellen im Ortsteil Schipkau. Gemeinsam mit dem Energieversorgungsunternehmen MIT-Netz erfolgen derzeit Arbeiten an der Ruhlander- und Glück-Auf-Straße. Dort werden in dieser Woche neue Stromkabel für die Versorgung der Anlieger sowie für die neue Straßenbeleuchtung verlegt.

Weiter geht es dann im Ortsteil Meuro. Dort sind Arbeiten in der Rosa-Luxemburg-Straße sowie in der Klettwitzer Straße geplant. Die Straßenbeleuchtung in der Großgemeinde Schipkau soll damit Schritt für Schritt auf Vordermann gebracht werden.