Die Anschlussstelle an der A 13 kann an beiden Tagen jeweils zwischen 8 und 16 Uhr nicht genutzt werden, teilt Dr. Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb Straßenwesen mit. Grund bilden Fahrbahnschäden, die im Zuge von Tgaesbaustellen instandgesetzt werden. So müssen unter anderem Fugen und Betonkantenabbrüche behandelt werden. Die Umleitung erfolgt über die knapp drei Kilometer entfernte Abfahrt Ruhland.

Bereits Mitte dieser Woche musste aus gleichen Gründen die Anschlussstelle Ruhland in Richtung Berlin gesperrt werden. Die Autofahrer wurden davon durch eine Infotafel an der Autobahn in Kenntnis gesetzt.