Die Bergbausanierer von der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) haben den entsprechenden Nutzungsantrag des Sedlitzer Wassersportvereins als Organisator abgelehnt. "Für eine Übergangszeit sind die Wasserflächen, die westlich angrenzenden Gebiete sowie die Westufer am Sedlitzer See von den Geotechnikern zusätzlich als Sperrbereiche ausgewiesen worden", teilt Unternehmenssprecher Dr. Uwe Steinhuber mit. Lediglich für den oberhalb verlaufenden Radweg gebe es eine temporäre Ausnahmegenehmigung.

"Die LMBV bedauert, dass das geplante Strandfest der Sedlitzer 2014 nicht stattfinden kann", sagt Steinhuber. "Die Absage ist mehr als schade", kommentiert Steffen Schiebel vom Organisationsteam. "Die Veranstaltung war bereits auf die Beine gestellt, ebenso das Catering." Zudem hätte der Auftritt eines Helene-Fischer-Doubles auf dem Programm gestanden.