| 12:15 Uhr

Fußgänger leben gefährlich in Senftenbergs Innenstadt
Stolperfallen bleiben noch eine Weile erhalten

Senftenberg.

Augen auf in der Senftenberger Fußgängerzone: Hier und dort lauern Stolperfallen in Form lockerer Granitplatten, die durchaus mehrere Zentimeter aus der Straße herausragen können. Betroffen ist beispielsweise die Kleine Bahnhofstraße. RUNDSCHAU-Recherchen zufolge kommen auf Höhe des ehemaligen Magnet-Kaufhauses immer wieder Fußgänger ins Straucheln. An diesem Zustand dürfte sich kurzfristig auch wenig ändern, sagt Frank Hellmund vom Senftenberger Tiefbauamt. „Eine schnelle, kurzfristige Reparatur ist nicht möglich, da die Granitplatten meist mittig in der Fahrbahn liegen und bei einer Reparatur eine Vollsperrung für den Straßenverkehr mehrere Tage notwendig ist. Eine solche Reparatur setzt einen gewissen Planungsvorlauf voraus.“ Hellmund weist darauf hin, dass es sich um ein Dauerthema in der Stadt handele. Durch die Kommune würden regelmäßig jährlich Reparaturarbeiten, entsprechende Witterung vorausgesetzt, durchgeführt.