ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:59 Uhr

25. Wasserturmfest Schwarzheide
Schlager vom Kaiser kommen am besten an

Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich tritt am 9. September beim Schwarzheider Wasserturmfest auf.
Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich tritt am 9. September beim Schwarzheider Wasserturmfest auf. FOTO: privat
Schwarzeheide. Dresdner doubelt Schlagerstar Roland Kaiser auch beim Schwarzheider Wasserturmfest.

Steffen Heidrich ist das Dresdner Roland-Kaiser-Double. Beim Schwarzheider Wasserturmfest wird er am 9. September ab 17.30 Uhr auftreten.

Herr Heidrich, wie wurden Sie Roland-Kaiser-Double?

Heidrich Schon als Kind habe ich gerne gesungen und es scheint, ich habe Talent, singend zu unterhalten. Ich lebe seit 1982 in Dresden. Dort habe ich anfangs als Diskotheker aufgelegt, später auch bei Feiern gesungen; deutschen Schlager natürlich von allen möglichen Interpreten; aber nichts klingt bei mir authentischer als Schlager von Roland Kaiser.

Haben Sie es schon mit anderen Sängerstars versucht?

Heidrich Ich kann auch Udo Jürgens singen, Griechischer Wein und so, aber wie gesagt: Roland Kaiser liegt mir einfach mehr.

Was ist reizvoll am Doubeln?

Heidrich Die Leute zu unterhalten.

Sind Sie als Sänger ausgebildet?

Heidrich Beim Robotron-Ensemble in Dresden habe ich damals eine Gesangsausbildung bekommen. Das war sinnvoll, denn wie Roland Kaiser zu singen, ist nicht so einfach. Meine Kaiserstimme ist reine Glückssache.

Hat das Publikum Sie von Anfang an als Double akzeptiert, und haben sie den Star mal getroffen?

Heidrich Ich denke, dass meine Auftritte heute besser sind als zu Beginn. Aber ich denke auch, dass es von Anfang an meine Gesangsstimme war, die sehr nah an Kaisers Stimme rankommt, und damit die Akzeptanz. Getroffen habe ich Roland Kaiser bisher zweimal. Beim ersten Mal war er überrascht, dass ich wirklich immer live singe.

Kennen Sie das Lausitzer Seenland und Schwarzheide?

Heidrich Natürlich kenne ich das Lausitzer Seenland. Ich hatte schon schöne Auftritte in Altdöbern. Ein Auftritt führte mich zu einem Leuchtturm. Sie ist nicht sehr weit von Schwarzheide entfernt.

⇥Es fragte Barbara Remus.