Kleine Ursache – große Folge: Wegen einer im Vorfeld eines Schwertransports nicht abgebauten Straßenlaterne kam es am Mittwochmorgen zu massiven Behinderungen an der Ruhlander Ampelkreuzung der B 169. Nach und von Schwarzheide ging nichts mehr, da die drei Windflügel von je 74 Metern die Straße blockierten. Erst nachdem am Morgen die besagte Laterne entfernt wurde, ging es gegen 9.30 Uhr weiter. Das sorgte anschließend auf der B 169 in Fahrtrichtung Senftenberg und Cottbus für einen längeren Rückstau. Seit 1 Uhr in der Nacht hatte der Schwertransport in Schwarzheide festgehangen. Es ist zu hoffen, dass den Planern von Schwertransporten zukünftig bei im Weg stehenden Laternen früher ein Licht aufgeht.

Weitere Nachrichten aus Senftenberg und Umgebung können Sie hier lesen.