ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:29 Uhr

Polizei-Aktion für Verkehrssicherheit
Leuchtendes Beispiel für Verkehrssicherheit

Ruhland. Kontrolle in Ruhland soll Risiken im Dunkeln zeigen.

(red) Die Kindertagesstätte Spurensucher ist am 6. November eine der Stationen der landesweiten Aktion „Tage der Sichtbarkeit,“ mit der die Polizei Brandenburg Sicherheit von Menschen im Verkehr fördern will.

Gerade in dieser Jahreszeit sei von Autofahrern nicht gesehen zu werden für Fußgänger und Radfahrer immer wieder fatal. Knapp 750 Fußgänger und rund 2600 Radfahrer verunglückten nach Polizeiangaben 2017 im Brandenburger Verkehr. Bei Dunkelheit sei das Risiko etwa dreimal höher als am Tag.

 Mit den im Rahmen der Aktion durchgeführten Kontrollen plant die Polizei mit Fußgängern und Radfahrern ins Gespräch zu kommen. Sowohl aktive als auch passive Lichtquellen seien wichtig. Radfahrer und Fußgänger, deren Kleidung reflektierende Flächen aufweist, seien schon in knapp 150 statt erst in 25 Metern Entfernung zu sehen.  Ebenso wichtig seien funktionstüchtige Lichter an Fahrrädern und Autos.

(red)