ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:30 Uhr

Hosenaer Wehr bekommt neues Domizil
Startschuss für letzten Feuerwehr-Kandidaten

Hosena. Nach Brieske und Sedlitz knöpft sich Senftenberg das letzte unsanierte Feuerwehrgerätehaus in den Ortsteilen rund um den See vor. Nach Planung, Baugenehmigung und Abriss  des  alten Depots  beginnen die Rohbauarbeiten am  Montag.

 Das bestätigt Stadtsprecher Andreas Groebe. Zur Zeit  läuft das Vergabeverfahren für den Gerüstbau, Zimmerarbeiten, Dachdecker- und Tischlerarbeiten. Senftenberg investiert  für das neue Feuerwehr-Depot  im Ortsteil Hosena  rund 1,2 Millionen Euro.  Bis zum Jahresende  sollen die Arbeiten abgeschlossen  sein.  Das neue Gerätehaus  wird aus einer Garage mit drei Stellflächen und einem Sozialbereich bestehen. Derzeit  hat die Feuerwehr Hosena  21 aktive Mitglieder, davon drei Frauen.  Vier Mädchen und  neun Jungen gehören zur  Hosenaer Jugendwehr.