| 02:46 Uhr

Start nach Maß ins neue Schuljahr

Die Abc-Schützen der Senftenberger Regenbogen-Grundschule haben die erste Schulstunde geschafft und stürmen zum Zuckertütenbaum.
Die Abc-Schützen der Senftenberger Regenbogen-Grundschule haben die erste Schulstunde geschafft und stürmen zum Zuckertütenbaum. FOTO: Steffen Rasche/str1
Senftenberg. Die Abc-Schützen der Walther-Rathenau-Grundschule Senftenberg sind am Sonnabend traditionell im Theater mit einem tollen Programm der größeren Mitschüler begrüßt worden. Das bestätigt Angela Franke aus Hosena. Jan Augustinund Kathleen Weser

Nach der anschließenden ersten Unterrichtsstunde gab es auch die Zuckertüten, die den Schulstart versüßen. In der Regenbogen-Grundschule Senftenberg sind 67 Abc-Schützen freudig in die Schule gestartet. 950 Erstklässler drücken ab heute im Oberspreewald-Lausitz-Kreis die Schulbank. 31 neue Lehrkräfte hat das Land Brandenburg für die Schulen zwischen Lübbenau und Ortrand eingestellt, darunter sind fünf Seiteneinsteiger. Das erklärt Antje Grabley, Vize-Sprecherin des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.

In insgesamt 40 Schulen, davon drei in freier Trägerschaft, beginnt der Schulalltag im Landkreis nach den großen Ferien heute wieder.

10 700 Schüler lernen im Kreisgebiet, darunter etwa 550 an freien Schulen. Es gibt zudem rund 400 Schüler nichtdeutscher Herkunft mit besonderem Bedarf an Sprachunterstützung, die Mehrheit darunter sind Flüchtlinge.

Die Städte und Gemeinden mit Verantwortung für Bildungshäuser haben in den vergangenen sechs Wochen kräftig investiert, um die Schulen aufzumöbeln.

Eltern sollten gleich zu Beginn des Schuljahres das Auto stehen lassen und die Kinder entweder zu Fuß begleiten oder sie in Laufgemeinschaften selbstständig losziehen lassen. Das entspannt die teils chaotische Verkehrssituation vor den Schulen am besten, raten Experten des Verkehrsclubs Deutschland und des Kinderhilfswerkes.

Zum Thema:
Das Land Brandenburg beschäftigt im Oberspreewald-Lausitz-Kreis rund 760 Lehrkräfte. Darunter sind acht Sonderpädagogen.Der Altersdurchschnitt liegt bei 52 Jahren, der Landesdurchschnitt wird mit 49,8 angegeben.Landesweit scheiden in den näch sten Jahren mehr als 600 Lehrkräfte aus Altersgründen aus dem Schuldienst aus. Diese Stellen müssen nachbesetzt werden. Mehr als 600 Stellen wurden auf Grund gestiegener Schülerzahlen und erhöhten Lehrerbedarfes an den "Schulen für gemeinsames Lernen" bereits zusätzlich geschaffen. Von den 10 200 Schülern, die an öffentlichen Schulen im Oberspreewald-Lausitz-Kreis lernen, drücken etwa 4100 Kinder die Schulbank in Grundschulen, 1850 an Gymnasien, 2850 an Oberschulen, 250 an Förderschulen und 1100 an Oberstufenzentren. Quelle: Land Brandenburg