ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Start für Stadt-Umland-Wettbewerb mit europäischen Fördergeldern

Senftenberg. Brandenburg hat einen Stadt-Umland-Wettbewerb ausgerufen. KaWe

Der Landtagsabgeordnete Wolfgang Roick (SPD) ermuntert die Kommunen und Akteure der Region zum Mitmachen. Als Energieregion Lausitzer Seenland ist das Gebiet zwischen Altdöbern und Jannowitz aus den europäischen Töpfen der ländlichen Entwicklung erneut förderfähig. Das Amt Ortrand greift weiter im Schraden auf das Programm zu.

Mit dem Stadt-Umland-Wettbewerb wird ein neues Standbein geschaffen. Projekte für bedarfsgerechte Mobilität, für eine bessere Gesundheitsversorgung oder für mehr Umweltschutz, die Stadt und Land besser verzahnen, sind gefragt. "Die engere Zusammenarbeit ist eine gute Möglichkeit, unsere Region weiter zu entwickeln und voranzubringen", sagt Roick. "Auch zu den Themenbereichen Wirtschaft, Tourismus, Energie oder Infrastruktur können die Kommunen Vorschläge einreichen", erklärt er. Damit die besten Ideen auch in die Praxis umgesetzt werden können, stelle das Land insgesamt Fördergelder der Europäischen Union in Höhe von 213 Millionen Euro bereit.