ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

Start für den Wettbewerb der Dörfer

Die Dörfer zeigen sich vor allem für die Präsentationsrunde der Jury stest einfallsreich: Schwarzbach/Biehlen hatte zur Kutschpartie durch die ländliche Idylle eingeladen.
Die Dörfer zeigen sich vor allem für die Präsentationsrunde der Jury stest einfallsreich: Schwarzbach/Biehlen hatte zur Kutschpartie durch die ländliche Idylle eingeladen. FOTO: Steffen Rasche/str1
Senftenberg. Der Startschuss für den neunten Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ist erfolgt. Bis Ende Juni können sich die Dörfer und ländlichen Ortsteile von Städten in Oberspreewald-Lausitz bewerben. KaWe

Das teilt Kreis-Sprecherin Sarah Werner mit. "In den mehr als 50 Jahren seines Bestehens ist dieser Wettstreit zu einem wichtigen Motor der Entwicklung in den Dörfern und ländlichen Gebieten geworden", erklärt sie. Die Sparkasse Niederlausitz unterstütze den Wettbewerb erneut tatkräftig. Vor allem soziale Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in den ländlichen Regionen stünden im Focus. Zukunftsperspektiven besonders der jungen Generation in den Dörfern seien gefragt.

Mehr als das äußere Erscheinungsbild ist entscheidend, betont Sarah Werner. Die Aktivitäten der Menschen, ihr Heimatdorf lebenswert und zukunftsfähig zu machen, stehen im Zentrum des Wettbewerbes.

Der Appell gehe an alle Dorfbewohner gemeinsam in den Gemeinden, Ideen, Konzepte und Projekte zu entwickeln und umzusetzen und die Dorfgemeinschaft zu festigen. Weitere Informationen: www. osl-online.de Bürgerportal/Landwirtschaft und ländlicher Raum

Zum Thema:
Ende September werden vier Schwerpunkte von einer kompetenten Fachjury bewertet. Diese sind: Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche, soziale und kulturelle Initiativen, die Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft. Diese vier Bereiche werden gleichrangig bewertet. Maximal 20 Punkte je Disziplin können vergeben werden. Zum Aufbessern des Punktekontos sind noch einmal 20 Zusatzpunkte für den Gesamteindruck, den das Dorf im Rahmen der Präsentation bei der Jury hinterlässt, möglich.