| 18:04 Uhr

Städtbauförderung
Städtebau-Millionen landen in der Region

Großräschen. Aus den Programmen der Städtebauförderung hat auch der Oberspreewald-Lausitz-Kreis in diesem Jahr ordentlich profitiert.

Wie Petra Dribbisch vom Brandenburger Infrastruktur-Ministerium am Donnerstag mitteilte, sind knapp 1,9 Millionen nach Großräschen geflossen. Die Stadt Lauchhammer erhielt demnach etwa 1,5 Millionen Euro, Calau gut eine halbe Million, Schipkau 150 000 Euro und Vetschau 213 000 Euro. Mit mehr als vier Millionen Euro hat die Stadt Lübbenau am meisten bekommen. Im gesamten Land sind 93,6 Millionen Euro ausgereicht worden. „Jeder Euro ist gut eingesetztes Geld für wichtige Stadtentwicklungsprojekte in den Städten und Gemeinden. Mit der Förderung leisten wir auch einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des ländlichen Raums“, sagt Bauministerin Kathrin Schneider (SPD). Jetzt komme es darauf an, dass auch die nächste Bundesregierung die Städtebauförderung weiterführt. Mit den Fördermitteln und den kommunalen Eigenanteilen werden Gebäude, Straßen, Wege und Plätze modernisiert und barrierefrei umgebaut.

(jag)