ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:13 Uhr

Senftenberg bittet um Mithilfe
Stadtverwaltung will neue Ortsteilwappen schaffen

Senftenberg. Senftenberg sucht die Hilfe von Ortschronisten, Heimatforschern und Geschichtsinteressierten

Die Stadt Senftenberg beabsichtigt für ihre Ortsteile Brieske, Großkoschen, Hosena, Niemtsch, Peickwitz und Sedlitz Ortsteilwappen zu schaffen beziehungsweise vorhandene Wappenentwürfe sowie Siegel künstlerisch weiterentwickeln zu lassen und diese als Ortsteilwappen registrieren zu lassen. Das teilt Stadtsprecher Andreas Groebe mit. „Ortswappen sind als Identifikationszeichen regionaler Herkunft weiterhin aktuell und haben in unseren Ortsteilen einen hohen Stellenwert“, erklärt Groebe. Ihre Ursprünge liegen oft Jahrzehnte, auch Jahrhunderte zurück. Da die der Stadt Senftenberg bekannten und vorliegenden Entwürfe für die Ortsteile Großkoschen, Hosena, Niemtsch, Peickwitz und Sedlitz vor dem Zeitpunkt der Gemeindezusammenschlüsse nicht über den Entwurfsstatus eines Ortswappens hinaus gelangten und bisher nicht abschließend zu klären war, ob weitere oder ältere Entwürfe existieren, hofft die Stadt auf die Mithilfe aller Ortschronisten, Heimatforscher und Geschichtsinteressierten. „Wenn Sie über Informationen, Hinweise oder Dokumente zu Wappen(entwürfen) der ehemals eigenständigen Gemeinden verfügen, werden Sie gebeten, sich mit Ihrem Ortsvorsteher in Verbindung zu setzen“, ruft Andreas Groebe auf.

Hinweise können gegeben werden per E-Mail an hauptamt@senftenberg.de, telefonisch unter 03573 710-120 oder persönlich im Rathaus, Markt 1.

(jag)