ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Fussball
Südbrandenburg mit zwei Vereinen bei Endrunde dabei

Cottbus/Senftenberg. Wenn am Samstag und Sonntag die Landesmeister im Fußballverband Brandenburg gesucht werden, stecken den Mannschaften nach Vor- und Endrunden in den Fußballkreisen und den Vorrunden zu den Landesmeisterschaften schwere Turniere in den Beinen. Die Lausitz-Arena in Cottbus bietet den optimalen Abschluss für die Mannschaften, die nun um den Titel Hallen-Landesmeister 2018 spielen werden. Von Marco Kloss

Wenn am Samstag und Sonntag die Landesmeister im Fußballverband Brandenburg gesucht werden, stecken den Mannschaften nach Vor- und Endrunden in den Fußballkreisen und den Vorrunden zu den Landesmeisterschaften schwere Turniere in den Beinen. Die Lausitz-Arena in Cottbus bietet den optimalen Abschluss für die Mannschaften, die nun um den Titel Hallen-Landesmeister 2018 spielen werden.

Den Auftakt bestreiten am Samstagvormittag die E-Junioren, bei denen der VfB Hohenleipisch eine herausragende Vorrunde in der letzten Woche spielte und sich nun mit den Größen des Landesverbandes messen kann. Ohne den FC Energie Cottbus, als einer der Favoriten, spielen der FSV Lok Eberswalde, der SV Babelsberg 03 I und II, der FC Strausberg, der SV Zehdenick, die SG Großziehten und der 1. FC Frankfurt (Oder) gegen den Vertreter aus Südbrandenburg.

Bei den C-Junioren am Samstagnachmittag schafften der FSV Brieske/Senftenberg und Preußen Elsterwerda keine Qualifikation, so dass die Endrunde ohne Südbrandenburger Beteiligung stattfindet.

Auch bei den D-Junioren schafften es weder Brieske/Senftenberg I und II, noch der Goyatzer SV, den Weg zur Endrunde zu bestreiten.

Zum Abschluss möchten die B-Junioren des FSV Brieske/Senftenberg am Sonntag ab 15 Uhr als Außenseiter überraschen. Gegen die Bundesligisten von Energie Cottbus, die Regionalligamannschaft von Frankfurt (Oder), den SV Babelsberg, Falkensee-Finkenkrug, RSV Eintracht, FC Schwedt und Blankenfelde-Mahlow bedarf es einer sehr guten Tagesform, um am Ende mit ganz vorn zu landen.