ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:52 Uhr

Fussball
Spannung vor Südbrandenburg-Derby

Fußball-Landesliga. Tabellenführer VfB Hohenleipisch empfängt in der Fußball-Landesliga den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg. Von Marco Kloss und Frank Thiemig

VfB Hohenleipisch – FSV Brieske/Senftenberg Nach zwei Auswärtsspielen in Folge haben die Hohenleipischer bei ihrem zweiten Punktspiel-Heimauftritt die Briesker Elf im Süd-Derby in der mittlerweile 16. Auflage zu Gast. Vergangene Saison gewann jeder sein Heimspiel überraschend deutlich, diesmal scheinen die Vorzeichen eher wieder auf ein ausgeglichenes Spiel hinzudeuten, weil beide sehr ordentlich, der VfB sogar optimal in die laufende Meisterschaft gestartet sind. Brieske gewann nach der knappen Auftaktpleite zweimal – gegen dieselben Mannschaften wie der VfB – und tankte vor Wochenfrist mit dem Kantersieg gut Selbstvertrauen und wird auf jeden Fall Zählbares mitnehmen wollen. Die Gastgeber, denen nach den Ampelkarten vom vergangenen Spieltag und der verletzten Nummer eins im Tor mindestens drei Stammkräfte fehlen werden, sind also in allen Mannschaftsteilen voll gefordert und auf einen motivierten Gegner, der bislang erst zwei Punkte auf dem VfB-Sportgelände ergattern konnte, eingestellt. Im besten Fall liefern die Kontrahenten den sicher wieder zahlreich erscheinenden Zuschauern ein gutklassiges und rassiges Derby.

TSV Schlieben – FSV Dynamo Eisenhüttenstadt

Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken möchte der TSV direkt den ersten Heimsieg nachlegen. Beide Mannschaften sind normal gestartet und haben drei beziehungsweise vier Punkte auf der Habenseite. Beide Mannschaften verfügen über hervorragende Offensivspieler, so dass sich die Zuschauer mit großer Sicherheit über ein spannendes und chancenreiches Spiel freuen dürfen.

SpVgg. BW Vetschau – SG Großziethen

Der prophezeite schwere Auftakt geht gegen den Aufsteiger aus Großziethen weiter. Die Gäste durften in der Saison schon einen Sieg bejubeln, was den Blau-Weißen noch verwehrt blieb. Mit bereits 15 Gegentreffern wird die Prämisse bei einer geordneten Defensive liegen, um punktuell zu Erfolgen zu kommen.

Absteiger gegen Spitzenreiter oder Kolkwitzer SV gegen VfB Herzberg. Die Gäste gehen favorisiert in die Partie und wollen den Erfolgslauf fortsetzen. Bei den spielstarken Hausherren steht der Mannschaft aber eine schwere Partie in das Haus. Für den FC Bad Liebenwerda wird es Zeit, die ersten Punkte zu sammeln. Dafür ist mit dem Spremberger SV, ebenfalls ohne Punkte, vielleicht genau der richtige Gast zum vierten Spieltag im Waldstadion.

Mit dem Schwung aus dem Heimsieg in der Vorwoche möchte der SV Großräschen gegen Absteiger VfB Cottbus den nächsten Sieg. Mit der nötigen Konzentration ist auch gegen den VfB ein erfolgreiches Spiel möglich. Die SG Friedersdorf erwartet mit Eintracht Ortrand den starken Aufsteiger, der schon zwei von drei Spielen gewann. Die Almkicker setzen auf ihre Heimstärke und wollen in der Tabelle wieder an der Eintracht vorbei. Nach dem spielfreien Wochenende geht es für Altdöbern wieder um Punkte. In Spremberg erwartet die Lila-Weißen eine schwere Aufgabe, da die Hausherren mit zwei Siegen im Rücken viel Selbstvertrauen in das Spiel bringen werden. Erst am Sonntag geht es für den FC Lauchhammer um den ersten Punktgewinn. Zu Gast im Wald­stadion ist Fichte Kunersdorf, die als Aufsteiger noch keinen Punktverlust aufweisen und befreit aufspielen werden. Nachdem am Samstag bereits die ersten beiden Mannschaften gegeneinander spielten, treffen die Reserven von Hohenleipisch und Brieske am Sonntag aufeinander. Beide Mannschaften sind noch ohne Erfolgserlebnis und wollen daher unbedingt gewinnen.