ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:06 Uhr

Fussball
Knappen-Nachwuchs dominiert in der Halle

Die D1-Jugend des FSV Brieske Senftenberg machte es bis zum Schluss spannend, durfte sich dann aber über den Hallenkreismeistertitel freuen.
Die D1-Jugend des FSV Brieske Senftenberg machte es bis zum Schluss spannend, durfte sich dann aber über den Hallenkreismeistertitel freuen. FOTO: Marco Kloss
A-Junioren, C-Junioren und D-Junioren küren ihre Kreismeister. In allen drei Turnieren triumphiert der FSV Brieske/Senftenberg. Von Marco Kloss

A-Junioren Endrunde. In zwei Gruppen waren neun Mannschaften aktiv und spielten in Elsterwerda ein spannendes Turnier. War die Gruppe A mit Preußen Elsterwerda an der Spitze schnell vorentschieden, musste um Rang zwei das Torverhältnis herhalten. Dank zwei mehr geschossener Tore von Grün-Weiß Lübben war der Halbfinaleinzug vor der SpG Schlieben/Schönewalde perfekt. Dem VfB Hohenleipisch und Eintracht Lauchhammer blieben nur die Ränge vier und fünf. In der zweiten Gruppe, mit allen Favoriten auf den Titel, setzte sich Brieske/Senftenberg mit zwei Siegen und einem Remis an die Spitze. Der Senftenberger FC folgte mit zwei Remis und einem Sieg. Lok Calau mit zwei Remis und Schipkau mit einem Remis blieb nur das Zuschauen der Halbfinalspiele. Beide Halbfinalspiele endeten knapp mit jeweils 1:0 für die Favoriten aus Gruppe B. Gewann der Senftenberger FC gegen Elsterwerda, setzte sich Brieske/Senftenberg gegen Grün-Weiß Lübben durch. In der Vorrunde noch 0:0, setzte sich Elsterwerda gegen Lübben im Spiel um Platz drei mit 1:0 durch. Das Finale hingegen war eine klare Angelegenheit für den FSV Brieske/Senftenberg, der den Stadtnachbarn vom Senftenberger FC mit 4:0 bezwang.

B-Junioren (Vorrunden in Bad Liebenwerda). Am Sonntag fanden auch die beiden Vorrunden zur B-Juniorenkreismeisterschaft statt. Die drei Erstplatzierten der beiden Staffeln sind für die Endrunde am nächsten Samstag in Herzberg qualifiziert. Am Vormittag setzte sich SV Blau-Weiß Lubolz 1930 vor dem SV Calau und der zweiten Mannschaft vom FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg durch. Der Nachmittag war ebenfalls sehr spannend und hier hatte die Spielvereinigung Finsterwalde II vor der Spielgemeinschaft FC Sängerstadt Finsterwalde/Kirchhain/Friedersdorf und anderen sowie der ersten Mannschaft vom FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg die Nase vorn.

C-Junioren Endrunde. Spannend bis zum vorletzten Endrundenspiel ging es bei den C-Junioren zu, die in einer 5er-Gruppe eng beieinanderlagen. Am Ende war das torloses Remis von Preußen Elsterwerda gegen den SV 1885 Golßen zu wenig, um die erste Mannschaft vom FSV Brieske/Senftenberg noch vom Thron zu stoßen. Die Favoriten aus der Brandenburgliga kamen ohne Gegentor und mit drei Siegen und einem torlosen Remis gegen Elsterwerda durch das Turnier und durften sich über den Siegerpokal freuen.

D-Junioren Endrunde. Nur knapp an der Sensation vorbei schrammte der Goyatzer SV im entscheidenden vorletzten Endrundenspiel gegen den späteren Sieger vom FSV Brieske/Senftenberg D1. Eine Minute vor dem Ende erhielt der GSV einen Strafstoß und setzte diesen an den Pfosten. Der mögliche Treffer zum 1:2 hätte den möglichen Turniersieg mit sich gebracht, den die Knappen vom FSV am Ende mit zwei Punkten Vorsprung in das Ziel brachten.

G-Junioren Endrundenturnier II. In zwei Endrundenturnieren spielten die jüngsten Fußballer im Kreis zwei Kreismeister aus. In Elsterwerda siegte Preußen Elsterwerda mit 8 Punkten vor der SpG Lindenau/Frauendorf/Großkmehlen und dem Senftenberger FC. Die BSG Chemie Schwarzheide, die punktgleich mit der SpG und dem SFC war, musste sich auf Grund des Torverhältnisses auf Rang vier einfinden. Platz fünf mit zwei Remis blieb für den Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg.

In Lübben fanden die Endrunden im Futsal der E- und F-Junioren statt. Hallenkreismeister wurde in beiden Turnieren der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg.

Nach sechs Vorrundenturnieren sicherten sich die Mannschaften ihren Startplatz in der Endrunde und zeigten ein gutes Turnier. Am Ende setzte sich bei den F-Junioren der Nachwuchs vom FSV Brieske/Senftenberg mit vier Siegen und einem Remis durch und musste nur gegen die Kicker aus der Sängerstadt ein Remis hinnehmen. Die Mitfavoriten von Eintracht Ortrand verpassten eine bessere Platzierung durch zwei Remis gegen Herzberg und Schönwalde/Lübben. Für die Plätze drei und vier war den Sängerstädtern das bessere Torverhältnis hold. Das Remis von Ortrand gegen Schönwalde/Lübben war leider der einzige Punkt der SG, die damit auf Rang sechs in Südbrandenburg einkamen.

E-Junioren. Der erwartete Dreikampf um den Titel sorgte bereits im ersten Spiel für eine Überraschung. Der SV Blau-Weiß Lubolz schlug Mitfavorit VfB Hohenleipisch mit 2:0. Mit dem Remis von Lubolz gegen Brieske/Senftenberg war das Turnier aber lange offen und erst die Endrunden mussten entscheiden. Im dritten direkten Duell fanden auch Hohenleipisch und Brieske keinen Sieger, so dass Hohenleipisch nach dem knappen Sieg im vorletzten Turnierspiel hoffen musste, dass Brieske gegen Luckau ausrutscht. Diesen Gefallen taten die Knappen dem VfB aber nicht und wurden Hallenkreismeister 2018. Zur Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaft wird der Fußballkreis neben dem Kreismeister auch von Hohenleipisch und Lubolz in der kommenden Woche vertreten.