ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:35 Uhr

Fussball
Klarer Sieg im letzten Spiel für den Herzberger Trainer

Fußball-Landesklasse Süd. (mkl) FSV Brieske/Senftenberg II – FC Bad Liebenwerda 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Wentzel (21.), 1:1 und 2:1 Mittbrodt (30./62.), 3:1 Hausdorf (83.), SR: Zimmer, RK: Schöne (70./FCL), Z.: 27.

Die Heimelf war von Beginn an bemüht, den nächsten Heimsieg zu verbuchen und war die deutlich aktivere Mannschaft. Mit gutem Passspiel wurde der Ball immer wieder in die Angriffszonze gebracht, wo es dann aber zu ungenau und zu hektisch wurde. Als die Gäste, nach einem Torwartfehler, in Führung gingen, schwante den Zuschauern nichts Gutes. Die Hausherren rappelten sich aber schnell wieder auf und trafen verdient zum Ausgleich. Aktiver aus der Pause kamen die Gäste, die durch Müller die Großchance zur erneuten Führung vergaben. Wieder gut freigespielt jubelten die Hausherren aber wenige Minuten später und durften in der Schlussphase 20 Minuten in Überzahl agieren. Die Überzahl brachte nicht die nötige Sicherheit in den eigenen Reihen und die Gäste wurden noch einmal aktiver. Durch einen Kopfball nach Ecke erlöste Hausdorf die Knappen mit dem 3:1.

VfB Herzberg – VfB Cottbus 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Blüher (19.), 2:0 Dosseh (24.), 3:0 und 4:0 Schwonke (32./58.), 5:0 Weber (72./ET), SR: Richter, Z.: 80.

Mit einem deutlichen Heimsieg verabschiedet sich Trainer Helmut Brenner von seinem VfB. Der Erfolgstrainer, mit dem die Kreisstädter in 2018 den Kreispokalsieg feierten, erklärte seinen Rücktritt. Gegen den Absteiger aus der Landesliga überzeugte Herzberg in allen Ebenen und verteidigt Rang zwei.

SV Döbern – SG Friedersdorf 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Mrosk (5.), 2:0 und 4:0 Heinke (13./68.), 3:0, 5:0 und 6:0 Gad (26./83./90.), SR: Cufta, Z.: 85.

Deutlich unter die Räder gekommen ist die SG Friedersdorf in Döbern. Schon nach fünf Minuten jubelten die Hausherren erstmalig und wussten fortan die Führung stetig weiter auszubauen.

SC Spremberg – Kolkwitzer SV 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Forstreuter (1.), 1:1 Jensch (49.), 2:1 Jähne (79.), SR: Tarnow, Z.: 62.

Das Spiel VfB Hohenleipisch II – FC Lauchhammer wurde abgesagt.

FSV Rot-Weiß Luckau – FSV Luckenwalde II 4:1 (2:0). Tore: 1:0 und 3:0 Borchert (10./53.), 2:0 Kölling (34.), 3:1 (70.), 4:1 Tauscher (79.), SR: Fox, Z.: 33.

Zum Ende der Hinrunden kommt der FSV immer besser in Tritt und durfte mit dem zweiten Sieg in Folge auf Rang elf klettern. Durch die gute Form ist auch in der kommenden Woche, in Niederlehme, beim Tabellenvorletzten ein Sieg möglich und könnte den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter anwachsen lassen.