ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:42 Uhr

Kegeln
Jüngstes Mitglied der Kegelfamilie

Yannik Seiffert bekommt seinen eigenen Keglerpass aus den Händen von Grit Ungermann.
Yannik Seiffert bekommt seinen eigenen Keglerpass aus den Händen von Grit Ungermann. FOTO: Jens Lehmann
Senftenberg. Manchmal muss es etwas Besonderes sein. Dieser Tag war für den fast sechsjährigen Yannik Seiffert gekommen. Yannik ist schon mit „fast Sechs“ mit Herzblut beim Classic-Kegeln dabei. Mit der ganz kleinen Kugel trainiert er in den Reihen der Jugendabteilung des SV Senftenberg mit und ist mit Feuer und Flamme dabei.

Beide Eltern kegeln auch, da fällt der Apfel nicht weit vom Stamm. So ist es auch bei Yannik gekommen. Vater Sven ist Leistungsträger beim Bundesligisten Lok Elsterwerda und Mutter Heike kegelt in der Frauenmannschaft des SV Senftenberg. Kurz vor der Siegerehrung beim DKBC-Jugend-Ländervergleich in Senftenberg wurde dem kleinen Yannik die große Ehre zuteil, dass er aus den Händen der verantwortlichen Jugendtrainerin beim SV Senftenberg Grit Ungermann und unter den Augen vom Bürgermeister Andreas Fredrich, Präsident Dieter Arnold, Landtagsabgeordneten Wolfgang Roick und den DKBC-Verantwortlichen seinen stempelfrischen Kegler-Ausweis überreicht bekam. Das Strahlen aus seinem Gesicht wollte gar nicht mehr aufhören, als er dann auch noch die Siegerehrung beim Ländervergleich begleiten durfte.