ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:42 Uhr

Fussball
Großräschen und Brieske punkten im Abstiegskampf

Altdöbern und Lauchhammer rutschen in der Fußball-Landesklasse nach knappen Niederlagen wieder etwas ab. Von Marco Kloss

Landesklasse Süd Die Reserve der Briesker Knappen und der SV Großräschen sammeln wichtige Punkte im Abstiegskampf. Altdöbern, Peitz und Eintracht Lauchhammer verlieren hingegen knapp und während Peitz diese Niederlage verkraften kann, rutschen Altdöbern und Eintracht Lauchhammer wieder etwas ab.

FSV Brieske/Senftenberg II – SV Einheit Drebkau 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Francisco Schulze (37.), Schiedsrichter: Wilhelm Tarnow (Lübben), Zuschauer: 27.

Beiden Mannschaften merkte von Beginn an die Nervosität an und doch waren es die Hausherren, die mit sehr gutem Kader aufliefen, die klar die bessere Mannschaft waren. War es Manuel Rehn für die Gäste, der eine Großchance vergab, brachte Nachwuchsspieler Maximilian Schurig die Knappen fast in Führung. Mit zunehmender Spielzeit übernahm der FSV aber mehr und mehr die Spielkontrolle, war aber im Abschluss zu unkonzentriert und ungenau. Die Führung gelang dennoch, als Schurig in den Strafraum zog, Manig den Ball zu Schulze an den zweiten Pfosten weiterleitete und dieser mit etwas Mühe zur Führung vollendete. Kurz vor der Pause jubelten die Hausherren erneut, doch der Assistent wollte den Ball nicht hinter der Linie gesehen haben. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Hausherren die Begegnung, verpassten es aber, zur Entscheidung zu kommen. Gute Chancen wurden vergeben und unverständlich zog man sich danach zurück und überließ den Gästen das Spielfeld. Diese waren aber nicht in der Lage, zwingende Chancen herauszuspielen und verloren am Ende knapp aber verdient einen wahren Abstiegskrimi.
SC Spremberg – Alemannia Altdöbern 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Danny Nickerl (7.), 2:0 Philip Kern (42.), 3:0 Danny Nickerl (63.), 3:1 Sebastian Läser (65.), 3:2 Florian Franke (74./Strafstoß), Schiedsrichter: Alija Cufta (Guben), Zuschauer: 50.

Die klare Favoritenrolle für Spremberg war kaum zu sehen. Die Gäste aus Altdöbern machten das Spiel, kamen jedoch nicht zu den entscheidenden Torchancen. Die Heimelf spielte ihre Kontermöglichkeiten einfach cleverer aus und führte zur Pause mit 2:0. Im weiteren Spielverlauf kamen die Gäste durch Tore von Sebastian Läser und Florian Franke nochmals auf 3:2 heran. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel und leider war es der Alemannia nicht mehr vergönnt, das mehr als verdiente Remis einzufahren.

Eintracht Lauchhammer – SG Friedersdorf 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Mohammadreza Rahnama Sheijani (64.), Schiedsrichter: Stephan Zimmer (Klein-Loitz), Zuschauer: 53.

Auf schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich ein durchwachsenes Landesklassenspiel. Die Gäste durften am Ende über einen glücklichen aber verdienten Sieg jubeln und behaupten sich im Mittelfeld der Tabelle.

SG Eintracht Peitz – Spremberger SV 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Julian Obstoy (74./Strafstoß), Schiedsrichter: Tobias Kastner (Eisenhüttenstadt), Zuschauer: 30.

SV Großräschen – SV Döbern 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Jaroslaw Gad (18.), 1:1 Maik Becker (42.), Schiedsrichter: Nico Sehmisch (Uebigau), Zuschauer: 40.

Die Gäste kamen zunächst auf hartem Untergrund besser zurecht und bestimmten die Szenerie auf dem Platz. Blieben Chancen zu Beginn Mangelware, halfen die Hausherren beim Führungstreffer tatkräftig mit. Den Schock noch inne, bewahrte Torhüter Marian Miottke seinen SVG kurze Zeit später vor dem 0:2. Nach knapp der Hälfte der ersten Halbzeit waren die Hausherren besser im Spiel, kamen durch Björn Gropp zur ersten Torannäherung und verpassten den Ausgleich, als Maik Becker den Torhüter umkurvte, dann aber auch zu weit abgedrängt war, um den Ausgleich zu erzielen. Kurz vor der Pause stocherte Becker aber in Torjägermanier den Ball zum Pausenausgleich über die Linie. Die Großchance zur Führung bot sich nach der Pause Raphael Schulz, dessen Abschluss für den geschlagenen Torhüter vom Gästeabwehrspieler vor der Linie geklärt wurde. Mit fortlaufender Spieldauer wurden Gäste agiler und kamen zu zwei guten Möglichkeiten. Einer Einzelleistung folgend sprang der Abschluss an die Unterkante der Latte und der folgende Kopfball ging über das Tor.

TSV 1878 Schlieben – FSV Rot-Weiß Luckau  und VfB Herzberg – FC Bad Liebenwerda abgesagt

VfB Hohenleipisch II gegen FSV Lauchhammer (Spiel war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).